Bausteine zur Geschichte der Grafen von Löwenstein-Wertheim

Die Region um Löwenstein

Weil die Grafen von Löwenstein im 16. Jahrhundert die ausgestorbenen Wertheimer Grafen beerbten, befinden sich heute umfangreiche Unterlagen zur Verwaltung der Orte der Grafschaft Löwenstein im Archivverbund Main-Tauber. Zum Teil sind sie sehr alt - der Urkundenbestand setzt 1318 ein, die älteren Akten im Jahr 1489 -, zum Teil reichen sie bis in unsere Tage.

Die Archivalien enthalten viel genealogisches Material, etwa wenn es um die Einsetzung von Pfarrern und Lehrern oder die Bestrafung von Ehebruchs- und Schwängerungsdelikten geht (weitere Schwängerungssachen im Nachtragsbestand). Nach 1806 entstandene Unterlagen zu Pfarrern und Kirchenbauten finden sich im Bestand Rentamt Löwenstein.

Zahlreiche Akten in diesem Bestand sind bei der Bewirtschaftung der Löwensteiner Wälder und Forste entstanden. Andere informieren über Straßenbau in der Region oder Baumaßnahmen an Schloss Löwenstein, Schloss Lautereck und vielen anderen Gebäuden.