Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart

Siegel - mittelalterliche Kleinodien

Kapitel 3: Siegel von geistlichen Institutionen und Personen

Einleitung Siegel von geistlichen Institutionen

Die Päpste siegelten mit Blick auf die Hitze in Italien meist mit Bleibullen anstelle von Wachssiegeln. Die Entwicklung der Siegel von Bischöfen und Erzbischöfen lässt sich anhand einzelner Stücke verfolgen. Wiesen die ältesten Siegel häufig ein Brustbild des Bischofs auf, so übernahmen seit dem Investiturstreit die Bischöfe von Königen das Motiv des Thronsiegels. Viele Siegel von Bischöfen und Klöstern stellen Heilige in einem spitzovalen Siegel dar. Auch die Bischöfe und hohen Ordensgeistliche gingen in der Frühneuzeit dazu über, Wappensiegel zu führen.

Papst Nikolaus V.

Papst Paul II.

Dietmar II. Erzbischof von Salzburg

Kardinal Peter von Schaumberg, Bischof von Augsburg

Otto Graf von Sonnenberg, Bischof von Konstanz

Balthasar Wurer, Weihbischof von Konstanz

St. Martins Stift in Sindelfingen

Deutschmeister Jost von Venningen

Hoch- und Deutschmeister und Fürstbischof Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg

Niederlassung der Jesuiten in Estavayer-le-Lac