Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart

Landschaft, Land und Leute. Politische Partizipation in Württemberg 1457-2007

Kapitel 8. Der Landtag von Baden-Württemberg: Demokratisches Zentrum eines neuen Landes

Karte: Die allierte Vierzonenaufteilung Deutschlands und Österreichs nach dem Potsdammer Abkommen vom 2. August 1945
Karte: Die allierte Vierzonenaufteilung Deutschlands und Österreichs nach dem Potsdammer Abkommen vom 2. August 1945

Nach dem Untergang des NS-Regimes im Frühjahr 1945 gab es keine deutsche Staatsautorität und keine deutsche Regierung mehr. Die uneingeschränkte politische Gewalt war an die Siegermächte übergegangen. Deutschland lag politisch und wirtschaftlich am Boden. Die Amerikaner gestanden schon rasch, die Franzosen nur zögernd der deutschen Bevölkerung wieder politische Rechte zu. Im Juni 1946 fanden in der amerikanischen Besatzungszone allgemeine Wahlen zu einer Verfassungsgebenden Landesversammlung für Württemberg-Baden statt, die ersten freien Wahlen nach 14 Jahren. Noch im November 1946 wurde auch der 1. Landtag von Württemberg-Baden gewählt.