Virtueller Ausstellungskatalog

Mechthild (1419–1482) im Spiegel der Zeit

V. Der "Musenhof" in Rottenburg

Törichte Jungfrau

"Törichte Jungfrau" aus dem Gleichnis des Matthäus-Evangeliums (Matthäus 25,1-13)
Martin Schongauer
Kupferstich auf rohweißem Büttenpapier, Blatt: 14,8 x 10,8 cm
Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, Inv. Nr. A 5477
Ausgestellt: Reproduktion (vergrößert)

Zur Vergrößerung bitte hier klicken

Als zentraler Aspekt in Mechthilds Leben sollte ihr "Musenhof" in Rottenburg die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Mechthilds Hof als herrschaftlicher Mittelpunkt ihrer Herrschaft Hohenberg entwickelte sich rasch zu einem Anziehungspunkt, nicht nur wegen seiner überschaubaren politischen Bedeutung. In Rottenburg fanden auch Kunst und Literatur vielfältige Begegnung.