Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landeskunde & Bildung >> Präsentationen und Inventare >> Mittelalter und Frühe Neuzeit (bis ca. 1803/06) >> Von Mantua nach Württemberg: Barbara Gonzaga und ihr Hof >> Zeitstrahl Barbara Gonzaga

Zeitstrahl Barbara Gonzaga

Das Haus Württemberg

Mantua und das Haus Gonzaga

1400

Gemeinsame Regierung der Grafen Ludwig I.und Ulrich V.in Württemberg

1433

Kaiser Sigmund verleiht Gianfrancesco Gonzaga die Markgrafenwürde


1433

Vittorino da Feltre gründet in Mantua seine humanistische Schule

Heirat Graf Ludwigs von Württemberg mit Pfalzgräfin Mechthild

1434

Teilung der Grafschaft Württemberg unter den Grafen Ludwig I. und Ulrich V.

1442

1446/
1447

Der Maler und Zeichner Antonio Pisanello arbeitet in Mantua für die Gonzaga

Graf Ludwig I. von Württemberg-Urach (†)

1450

Die verwitwete Gräfin Mechthild von Württemberg heiratet Erzherzog Albrecht von Österreich

1452

1455

Geburt Barbara Gonzagas am 11. Dezember

In Württemberg-Stuttgart und Württemberg-Urach tagen die ersten Landtage

1457

Graf Eberhard im Bart übernimmt in Württemberg-Urach die Regierung

1459

Papst Pius II. beruft den Fürstenkongress nach Mantua (Dietà di Mantova)

1460

Andrea Mantegna wird als Hofkünstler in Mantua angestellt

1461

Francesco Gonzaga wird zum Kardinal ernannt

In der Schlacht von Seckenheim verliert Graf Ulrich V. gemeinsam mit den Markgrafen von Baden gegen Pfalzgraf Friedrich

1462

1464

Papst Pius II. (†); Nachfolger wird Papst Paul II. (bis 1471)

1465-
1474

Andrea Mantegna arbeitet an der "Camera dipinta" im Palazzo Ducale

Pilgerreise Graf Eberhards im Bart ins Heilige Land

1468

1472

Leon Battista Alberti, Architekt und Literat (†)

Heirat Graf Eberhards im Bart mit Barbara Gonzaga von Mantua (Uracher Hochzeit)

1474

Heirat Barbara Gonzagas mit Graf Eberhard im Bart von Württemberg

Gründung der Universität Tübingen

1477

1478

Markgraf Ludovico II. Gonzaga (†)

Graf Ulrich V. von Württemberg (†)

1480

1481

Markgräfin Barbara von Brandenburg (†)

Münsinger Vertrag: Wiedervereinigung der Grafschaft Württemberg unter Graf Eberhard im Bart

1482

Die württembergischen Höfe werden in Stuttgart vereinigt

1483

Kardinal Francesco Gonzaga (†)

1484

Markgraf Federico II. Gonzaga (†)

Erzherzogin Mechthild (†)

1485

1490

Heirat Markgraf Francesco Gonzagas mit Isabella d’Este
Bartolomeo Tromboncino und Marchetto Cara bestimmen die höfische Musikkultur in Mantua

Graf Eberhard im Bart erhält den Orden vom Goldenen Vlies

1492

Württemberg wird von König Maximilian I. zum Herzogtum erhoben

1495

Herzog Eberhard im Bart (†). Herzogin Barbara zieht auf ihren Witwensitz nach Böblingen

1496

Regiment der Landstände in Württemberg

1498

1500

Herzog Ulrich übernimmt die Regierung in Württemberg

1503

Barbara Gonzaga, Herzogin von Württemberg, stirbt am 30. Mai; sie wird im Dominikanerinnenkloster Kirchheim unter Teck begraben

1503

1506

Andrea Mantegna (†)