Nachrichten

09.10.2020

Freiwilligendienst im Staatsarchiv Ludwigsburg? Der neue Jahrgang stellt sich vor

Jonathan Machoczek und Yanic Dollhopf bei der Arbeit im Magazin.

Hallo! Wir, Jonathan Machoczek (BFD), Jan Winterhalter (BFD), Yanic Dollhopf (BFD) und Annika Richter (FKJ), sind die diesjährigen Freiwilligen im Staatsarchiv Ludwigsburg. Bereits seit dem 1.9.2020 sind wir dort beschäftigt und haben uns schon recht gut eingelebt. Bis zum 31.8.2021 werden wir uns hier einbringen und die Archivar*innen und anderen Mitarbeiter*innen des Staatsarchivs unterstützen.
Nach unserer Schulzeit haben wir uns jeweils die Frage gestellt, was wir als nächsten Schritt in das Berufsleben gerne tun würden. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, besondere Erfahrungen zu sammeln und sind alle vier beim Staatsarchiv Ludwigsburg fündig geworden. Uns ist schnell klar gewesen, dass der Freiwilligendienst eine sehr gute Möglichkeit ist, einen interessanten Blick ins Berufsleben zu werfen. Für das Staatsarchiv Ludwigsburg haben wir uns nach umfassender Internetrecherche entschieden, da wir alle ein Interesse für Geschichte und Kultur teilen. Vor allem haben die vielfältigen Aufgaben unser Interesse geweckt.

Wir werden hauptsächlich in der Archivpädagogik, im Benutzerdienst sowie im Magazin eingesetzt. In der Archivpädagogik geht es darum, Führungen für Schulklassen zu organisieren und durchzuführen. Bei diesen Führungen sollen den Schüler*innen das Archiv, dessen Funktionen und verschiedene geschichtliche Themen nähergebracht werden. Zum Benutzerdienst gehören die Reprographie und der Lesesaal. Im Lesesaal können Interessierte Akten einsehen, fotografieren und scannen. Als Lesesaalaufsicht haben wir die Aufgabe, die Nutzer*innen mit den richtigen Akten zu versorgen und für deren Fragen zur Verfügung zu stehen. Falls Nutzer*innen eine bestimmte Akte nach Hause bestellt haben möchten, können sie dies in Form eines Kopier- oder Scanauftrags tun. Wir Freiwillige unterstützen die Mitarbeiter*innen in der Reprographie bei der Umsetzung dieser Aufträge. Im Magazin werden alle Archivalien aufbewahrt. Zu unseren Aufgaben zählt hier, bestellte Akten auszuheben und per Fließband zum Lesesaal zu schicken. Außerdem gehört es dazu, die bereits genutzten Akten wieder an ihren vorgesehenen Ort zurückzubringen. Hierbei ist besondere Vorsicht geboten, da falsch einsortierte Akten möglicherweise erst Jahre später wiedergefunden werden.
Neben diesen Tätigkeiten fallen auch Aufgaben wie das Erschließen und Verpacken von Akten, das Bearbeiten von Anfragen und das Digitalisieren von Findbüchern an. Außerdem haben wir die Möglichkeit uns kreativ auszutoben, indem wir Videos für die Website und den YouTube-Kanal des Landesarchivs Baden-Württemberg erstellen oder unseren Instagram-Account mit Beiträgen füllen.

Wie man sieht sind unsere Aufgaben im Staatsarchiv vielseitig und spannend. Bis jetzt war uns nie langweilig, da man immer etwas zu tun hat und man jeden Tag Neues dazulernt. Bei Unklarheiten kann man sich außerdem immer darauf verlassen unterstützt zu werden. Wir arbeiten häufig und gerne im Team, man ist hier also kein Einzelkämpfer. Wir freuen uns darauf, noch viel mehr Erfahrungen zu sammeln und sind gespannt, was uns dieses Jahr im Staatsarchiv Ludwigsburg erwarten wird.


Tags:

Staatsarchiv Ludwigsburg, Berichte/Meldung/Information, Schule und Bildung