Hat der Alpentourismus eine Zukunft? (Online-Vortrag)

Termin

termin_alpentourismus_2021-03-11_1
termin_alpentourismus_2021-03-11_1
31.05.2021 18:00 Uhr

Vortrag von Dr. Katharina Conradin

Das Staatsarchiv Sigmaringen lädt am Montag, den 31. Mai 2021, um 18 Uhr zu einem Online-Vortrag von Dr. Katharina Conradin zur Zukunft des Alpentourismus ein. Nach dessen Aussichten in der Corona-Pandemie fragt die Präsidentin der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA ebenso wie nach den Chancen eines nachhaltigen Fremdenverkehrs. Der Vortrag findet als Begleitveranstaltung zur weithin beachteten Ausstellung Gezähmte Berge. Alpine Landschaften im Blick badischer Fotografen statt.

Hat der Alpentourismus eine Zukunft? Diese Frage ist derzeit besonders aktuell. Keine andere Veränderung seit dem Zweiten Weltkrieg hat das «Geschäftsmodell» des alpinen Tourismus so in Frage gestellt wie die derzeitige Corona-Pandemie. Doch um überhaupt zu verstehen, wie es so weit gekommen ist, lohnt sich ein Blick zurück: Wie wurden die Alpen von einer von Naturgewalten beherrschten Region zu einer der meistbereisten Tourismusdestinationen weltweit? Wie entwickelte sich der Skitourismus? Werden wir in 30 Jahren überhaupt noch Ski fahren – und wenn ja, wie? Wie groß ist der Einfluss des Tourismus auf die Natur in den Alpen überhaupt? Welche Stellschrauben gibt es, um ihn nachhaltiger zu machen? Und welchen Einfluss könnte die Pandemie längerfristig auf den Alpentourismus haben? Diesen und anderen Fragen wird Katharina Conradin in ihrem Vortrag nachgehen – immer aus der Perspektive einer nachhaltigen Entwicklung.

Dr. Katharina Conradin ist Geographin und beschäftigt sich seit eineinhalb Jahrzehnten mit den Themen Nachhaltigkeit und Tourismus. Von 2011 bis 2018 war sie Geschäftsleiterin der Alpenschutzorganisation Mountain Wilderness Schweiz. Derzeit ist sie als Senior Partner im Beratungsbüro seecon tätig und amtet als Präsidentin der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA.

Die Veranstaltung findet digital statt. Bitte melden Sie sich per E-Mail an: stasigmaringen@la-bw.de. Sie erhalten von uns dann rechtzeitig die erforderlichen Zugangsdaten.

Schlagworte