Nachrichten

03.12.2020

Landesarchiv tritt als erstes Archiv der GND-Kooperative bei

Prof. Dr. Maier bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung

Normdaten helfen uns, Datenbestände miteinander zu verknüpfen, sie eindeutig zu identifizieren und im Web leichter auffindbar zu machen. Die Gemeinsame Normdatei, kurz GND, ist das wichtigste Instrument, das wir dabei zur Verfügung haben. Auch das Landesarchiv fördert und unterstützt bereits seit vielen Jahren die Nutzung von Normdaten, sei es im Zuge der Erschließung eigenen Archivguts oder in übergreifenden Projekten wie LEO-BW oder Archivportal-D. Die GND, ursprünglich von Bibliotheken entwickelt und getragen, wird inzwischen auch für nicht-bibliothekarische Einrichtungen wie Museen und Archive geöffnet. Projekte wie GND for Culture (GND4C), bei dem sich das Landesarchiv aktiv als Partner einbringt, treiben diese Öffnung unter Federführung der Deutschen Nationalbibliothek stetig voran.

Mit Unterzeichnung der entsprechenden Kooperationsvereinbarung durch den Präsidenten des Landesarchivs Baden-Württemberg Prof. Dr. Gerald Maier tritt nun erstmals ein Archiv der GND-Kooperative bei. Über den formalen Beitritt verstetigt das Landesarchiv sein Engagement in diesem Bereich und wird künftig weiter am Ausbau und der Öffnung der GND mitwirken – unter anderem auch durch die im Rahmen des GND4C-Projekts etablierte GND-Agentur LEO-BW-Regional, die als Kompetenzzentrum und Beratungsstelle für Normdatenbelange baden-württembergischer Institutionen dienen soll und gemeinsam mit dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) betrieben wird.