Nachrichten

19.10.2020

"Archive der Grafen und Freiherren von Helmstatt" erschienen

Cover Helmstatt INA40

Urkundenregesten 1258–1877

Aus der Reihe: Inventare der nichtstaatlichen Archive in Baden–Württemberg
Bearbeitet von Konrad Krimm unter Mitarbeit von Christa Balharek und Dirk Hainbuch
Verlag W. Kohlhammer 2020
720 Seiten. Preis: 85,– €


Die von Helmstatt zählten zu den Kernfamilien des reichsritterschaftlichen Adels im Kraichgau, in ihren Ämtern eng verflochten mit dem kurpfälzischen Hof in Heidelberg und dem Hochstift Speyer. Im Neckarbischofsheimer Archiv kam durch weitgespannte Heiraten eine reiche Urkundenüberlieferung zusammen; sie reichte von Lothringen, Pfalz, Elsass, Kraichgau und Württemberg bis ins südliche Kärnten. Durch Flucht, Verkäufe und Diebstahl wurde diese Überlieferung im 19. und 20. Jahrhundert zerstreut. Im Inventar ist der Kernbestand aus dem Generallandesarchiv Karlsruhe erschlossen, darüber hinaus sind alle bisher bekannten, versprengten Urkunden in sechs weiteren Archiven in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen, Nordrhein-Westfalen und der Lorraine erfasst.


Tags:

Generallandesarchiv Karlsruhe, Präsident und zentrale Abteilungen - Stuttgart, Publikation, 19. Jahrhundert, Mittelalter und Frühe Neuzeit (bis 1806), Erschließung