Nachrichten

11.09.2019

Die Archivnachrichten Nr. 59 sind erschienen

Archivnachrichten Nr. 59 (Cover)
Archivnachrichten Nr. 59

Greifbar – Materialität von Archivgut

Was erscheint vor Ihrem inneren Auge, wenn Sie an Archivgut denken? Ein dickes Aktenbündel aus Hadernpapier, eine mittelalterliche Pergamenturkunde, eine Fotografie auf einer Glasplatte oder eine gemalte frühneuzeitliche Karte? Jede und jeder hat sicher ein eigenes Bild vor den Augen, aber allen ist gemein, dass wir zuerst an das Aussehen der Archivalien und erst dann an deren Inhalt denken.

In den Magazinen des Landesarchivs schlummern vielfältige Archivalien aus unterschiedlichsten Materialien. In diesem Heft der Archivnachrichten möchten wir einige vorstellen und dabei nicht vom Inhalt, sondern von Form und Material der Archivalien ausgehen. Durch diesen Perspektivwechsel auf die Materialität des Archivguts hoffen wir Ihnen neue Einblicke zu geben. Denn nicht nur im Inhalt, auch in der Beschaffenheit historischer Dokumente wird Geschichte greifbar.

In der Rubrik Archiv aktuell finden Sie unter anderem Informationen zur Weiterentwicklung des landeskundlichen Informationsportals LEO-BW. Wie gewohnt präsentieren wir unter Quellen griffbereit und Kulturgut gesichert neu erschlossene Bestände, interessante Archivalienfunde sowie Restaurierungsprojekte und neue Methoden bei der Restaurierung.

Unter Quellen für den Unterricht gehen Florian Hellberg und Tobias Roth dem Mythos der Trümmerfrauen in Freiburg nach und stellen hierbei Kriterien für die Analyse von historischen Fotografien vor.

Die Ausgabe kann hier als PDF heruntergeladen werden: