Nachrichten

28.02.2018

Vereint für digitale Nachhaltigkeit

Anwendertag, Esslingen
Blick in den kleinen Sitzungssaal im Landratsamt Esslingen (Foto: Alexandra Haas, Kreisarchiv Esslingen)

Am 20. Februar 2018 trafen sich über 40 kommunale DIMAG-Anwender der baden-württembergischen Kreis-, Stadt- und Gemeindearchive zum Austausch zu Fragen der digitalen Archivierung im Rahmen des mehrmals jährlich stattfindenden Treffens des Anwenderkreises in Esslingen.
Mit DIMAG werden die IT-Lösungen der Verwaltung um eine nachhaltige, langfristige und fachgerechte Archivierungs- und Speicherkomponente ergänzt. Am Anwendertreffen nahmen auch Vertreter der Rechenzentren KIRU und KIV-BF teil.

Der Kreis der kommunalen Anwender wuchs in den letzten Jahren beständig. Nach einer Pilotphase von 2014 bis 2015 mit dem Stadtarchiv Heilbronn und dem Kreisarchiv Esslingen und guten ersten Erfahrungen ist der Produktivbetrieb seit Mitte 2015 angelaufen.
In der Folge stieß DIMAG in den Kommunen und Kreisen Baden-Württembergs auf immer größeres Interesse. Derzeit nehmen 41 Archive am Kommunalen DIMAG teil.

Nach der Begrüßung von Manfred Waßner fand eine Vorstellungs- und Fragerunde statt, bei dem jeder und jedem die Möglichkeit geboten wurde, eigene Fragen zu stellen und durch gegenseitige Beratung klären zu lassen. Daran schlossen sich thematische Tagesordnungspunkte wie die Vorstellung der DIMAG-Supportstelle, der vom Landesarchiv gepflegten Wissensplattform, dem DIMAG-Wiki, und der Organisation des Anwenderkreises an. Daneben bestand jederzeit die Möglichkeit eines Informationsaustausches entweder in großer Runde oder auch im persönlichen Gespräch.

Das nächste Anwendertreffen wird am 9. Oktober 2018 wieder in Esslingen stattfinden.


Tags:

Berichte/Meldung/Information, Digitales Archivgut, Digitalisierung