Nachrichten

Wasserwirtschaftliches Gewässernetz
Gegenstand der Archivalienkunde sind heute auch Fachverfahren wie hier das Amtliche digitale Wasserwirtschaftliche Gewässernetz.

Im Oktober startete das Projekt Südwestdeutsche Archivalienkunde. In anderthalb Jahren sollen in zahlreichen Artikeln einzelne Archivalientypen vorgestellt werden. Archivnutzer werden damit auf den Südwesten bezogene Informationen für die Nutzung bekannter wie auch seltenerer Quellengattungen erhalten.

Das Projekt wird im Rahmen der Landesinitiative Kleine Fächer vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden–Württemberg gefördert und vom Landesarchiv in Kooperation mit dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Tübingen durchgeführt.

Es unterstützt den Erhalt wie auch die Weiterentwicklung der Wissensbestände und der wissenschaftlichen Kompetenzen auf dem Feld der archivalischen Quellenkunde und der Historischen Grundwissenschaften. Erreicht werden soll dies durch die Schaffung eines nachhaltig vom Landesarchiv gepflegten Moduls im landeskundlichen Informationssystem LEO–BW — Landeskunde entdecken online, das Artikel zu forschungsrelevanten Archivaliengattungen und Quellentypen vom Mittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart bieten wird.

Über das Projekt wurde im weiteren Rahmen der archivalischen Quellenkunde im November auf der internationalen Jahrestagung 2016 des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung in Wien berichtet; das Abstract findet sich unter hypotheses.org. Das Referat wird in den "Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung" publiziert werden.

Weitere Informationen zum Projekt