Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> "Geh hin, flieg in die Welt G'sang" — Musik an den Hohenzollernhöfen der Renaissance

"Geh hin, flieg in die Welt G'sang" — Musik an den Hohenzollernhöfen der Renaissance

Zurückgeschaut – Lesung & Musik im Staatsarchiv Sigmaringen

11.11.2018, 18.00 Uhr

Staatsarchiv Sigmaringen

Zurückgeschaut 2018

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts pflegten die Grafen von Hohenzollern an ihren Höfen in Hechingen und Sigmaringen eine hochstehende Musikkultur, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zurückgeschaut" des Staatsarchivs gewürdigt wird.

Werke von Komponisten, die an den Höfen der Grafen von Hohenzollern zur Zeit der Renaissance wirkten, bringt das Sigmaringer Vokalensemble "quartettplus" unter der Leitung von Monika Heinen–Wolf zusammen mit den bekannten Künstlern Alfred Gross (Renaissance–Cembalo) aus Pfullingen und Susan Eitrich (Sopran) aus Reutlingen im Spiegelsaal zu Gehör. Gesungen werden vielfältige Chorwerke wie eine Huldigungsmotette, ein Liebesgesang oder ein Jagdlied. Ein Höhepunkt im zweiten Teil des Konzertes werden die Motetten "Deutsche Sprüche von Leben und Tod" von Leonhard Lechner sein, ein herausragendes Werk der Musikgeschichte. Der Cembalist wird seine eigenen Bearbeitungen der Spruchmotetten als Fantasien und Paraphrasen spielen.

In einer Archivalienlesung geht Dr. Volker Trugenberger, Leiter des Staatsarchivs Sigmaringen, an Beispielen auf das Verhältnis der Musiker zu ihren gräflichen Dienstherren ein und behandelt ihre wirtschaftliche und soziale Stellung. Manche der Musiker zeichneten sich nicht nur durch ihre Gesangsstimme oder die Beherrschung ihres Instruments aus, sondern stellten auch ihre Schlagfertigkeit in der einen oder anderen Prügelei unter Beweis.


Eintritt: Abendkasse 16,00 Euro, Vorverkauf 14,00 Euro


Kartenreservierung: Tel. 07571⁄101 551


Kartenverkauf: im Lesesaal des Staatsarchivs jeweils Di–Fr 14.00 bis 16.30 Uhr und am 11.11.2018 an der Abendkasse ab 17.30 Uhr.