Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> "Es blüht im Lande Baden ein Baum ganz wunderbar"

"Es blüht im Lande Baden ein Baum ganz wunderbar"

Die Verfassung von 1818

Vortrag von Prof. Dr. Frank Engehausen, Heidelberg

4.5.2018, 18 Uhr

Generallandesarchiv Karlsruhe

Verfassungspatriotismus: ein Lesebuch mit den von badischen Landtagsabgeordenteten handgeschriebenen 83 Verfassungsartikeln als Identitätsstiftende Lektüre für badische Schüler, 1831; GLA Karlsruhe Cl 123
"Verfassungspatriotismus": Lesebuch mit den von badischen Landtagsabgeordeteten handgeschriebenen 83 Verfassungsartikeln als identitätsstiftende Lektüre für badische Schüler, 1831; Vorlage: GLA Karlsruhe Cl 123

Das Generallandesarchiv lädt am Donnerstag, den 3. Mai 2018, um 18 Uhr zu einem Vortrag über ein zentrales Ereignis der badischen Geschichte ein. Prof. Dr. Frank Engehausen spricht über ein identitätsstiftendes Dokument der badischen Selbstvergewisserung und Erinnerungskultur: die Verfassung von 1818. Dabei dekonstruiert er das Verfassungswerk, das als das freiheitlichste seiner Zeit galt. Er bindet die Konstitution in die zeitgenössische Entwicklung ein und geht ihrer Wirkungsgeschichte für das vielzitierte "Musterländle" nach. Das Generallandesarchiv eröffnet mit diesem Abend den Reigen seiner Begleitveranstaltungen zu der Ausstellung Demokratie wagen? Baden 1818-1919, die bis 12. August 2018 zu sehen ist.


Im Jahr 1843 wurde das 25. Jubiläum der badischen Verfassung von 1818 landesweit gefeiert mit lokalen Demonstrationsveranstaltungen der liberalen Opposition. Dabei wurde von politischen Rednern und Dichtern – auch dem im Vortragstitel zitierten August Heinrich Hoffmann von Fallersleben – der Mythos geschmiedet, die Verfassung von 1818 sei ein besonderes Freiheitsgut, das die Badener dazu verpflichte, den übrigen Deutschen den Weg zur politischen Emanzipation zu weisen. Frank Engehausen zeichnet in seinem Vortrag dieses und andere Bilder nach, die sich die Badener in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts von ihrer Verfassung machten, und bewertet sie im Kontext der regionalen und allgemeinen verfassungspolitischen Entwicklungen in der Epoche des deutschen Frühkonstitutionalismus.


Prof. Dr. Frank Engehausen ist außerplanmäßiger Professor für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Universität Heidelberg. Er hat verschiedentlich zur badischen Geschichte des 19. Jahrhunderts publiziert, darunter eine "Kleine Geschichte des Großherzogtums Baden 1806-191".


Der Vortrag findet auch im Rahmen der 24. Europäischen Kulturtage 2018 in Karlsruhe statt. Der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup wird hierzu ein Grußwort sprechen.


Vor dem Vortrag findet um 17 Uhr eine Kuratorenführung durch die Ausstellung Demokratie wagen? Baden 188-1919 statt.


Ort: Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3, 76133 Karlsruhe

Termin: Donnerstag, 3. Mai 2018, 18 Uhr; Kuratorenführung durch die Ausstellung um 17 Uhr

Eintritt frei