Erschließung hohenzollerischer Urkunden im Landesarchiv Baden-Württemberg

Projekt Hohenzollerische Urkunden, Ablassbrief
Vidimus eines Ablassbriefes vom 16. Juli 1513 (Vorlage: Staatsarchiv Sigmaringen Ho 80 A T 1 Nr. 116)

Das am 1. Dezember 2020 gestartete Projekt, das aus Mitteln der Stiftung Kulturgut Baden-Württemberg des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg für eine Dauer von zunächst 24 Monaten gefördert wird, ist der Aufarbeitung von Erschließungslücken in der hohenzollerischen Urkundenüberlieferung im Staatsarchiv Sigmaringen gewidmet. Von der Stiftung Kulturgut wird bereits seit dem 1. Juli 2019 das Vorgängerprojekt gefördert, das die Separierung und Verpackung der fraglichen Urkunden zum Ziel hat, die nun fachgerecht erschlossen werden.

In den Blick genommen werden bislang nicht oder gänzlich unzureichend verzeichnete Urkunden aus Kernbeständen der Abteilung. Die Zugänglichkeit dieser Überlieferung des 12. bis 19. Jahrhunderts ist wesentliche Voraussetzung für das Bearbeiten verschiedenster Fragestellungen zur Landesgeschichte Hohenzollerns in Mittelalter und Früher Neuzeit.