Historische Handschriften lesen — Einführung in die deutsche Kurrentschrift

Termin

29.02.2024 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

Lesekurs

Fast jeder Liebhaber historischer Themen sitzt irgendwann vor handschriftlichen Texten, die auf den ersten Blick unlesbar erscheinen. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein waren die meisten Schriftstücke mit der Hand geschrieben, und zwar in "Deutscher Kurrentschrift" oder "Sütterlinschrift". Sandra Rosenbruch, Archivarin beim Landesarchiv Baden-Württemberg, Abteilung Staatsarchiv Ludwigsburg, zeigt in diesem Kurs, wie sich die deutsche Schrift vom Spätmittelalter bis ins 20. Jahrhundert entwickelte. Sie erklärt, wie man sich nach und nach die Eigenheiten einer historischen Handschrift und eines historischen Sprachgebrauchs erarbeitet. Durch gemeinsames Lesen von Texten aus dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert lernen Sie, die erworbenen Techniken umzusetzen. Daneben wird erklärt, wie man Archive benutzt und selbstständig forscht.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termine: jeweils am Donnerstag, 18.30–20.00 Uhr (4x), 29. Februar, 7., 14., 21. März 2024

Dozentin: Sandra Rosenbruch, Staatsarchiv Ludwigsburg

Ort: Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3, 71638 Ludwigsburg — Treffpunkt: Haupteingang

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung erforderlich über die VHS Ludwigsburg

Gebühr: 20 € (ermäßigt 16 €)