Vortrag: Die Aktualität der Toleranz – Reuchlin-Bilder von der Aufklärung bis heute

Termin

Mehrseiter Ausstellung Reuchlin HStAS 2022, Kapitel 7
Mehrseiter Ausstellung Reuchlin HStAS 2022, Kapitel 7

22.11.2022 18:00 Uhr

Mehrseiter Ausstellung Reuchlin HStAS 2022, Kapitel 7
Ansicht des Reuchlin-Medaillons aus der Stuttgarter Leonhardskirche. (Foto: Christoph Doll)

Im Rahmen des Reuchlin-Jubiläums, das anlässlich des 500. Todestages des großen Humanisten 2022 in Stuttgart begangen wird, bietet der WGAV gemeinsam mit dem Hauptstaatsarchiv einen Vortrag des Tübinger Germanisten Prof. Dr. Jörg Robert an. Dabei geht es um die Reuchlin-Bilder und die Reuchlin-Rezeption von der Aufklärung bis heute, die vor allem durch die Auseinandersetzung mit der Toleranz geprägt sind. Wie kaum ein anderer Gelehrter und Humanist steht Johannes Reuchlin zumal im deutschen Südwesten zwischen Mittelalter und Neuzeit für einen toleranten, offenen Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen. Besonders sein entschiedenes Eintreten für die jüdische Überlieferung und Tradition im sogenannten "Judenbücherstreit" war von nachhaltiger Bedeutung im politischen und gesellschaftlichen Kontext seiner Zeit und sollte sein Bild noch bis heute prägen.

Der Vortrag findet begleitend zur Ausstellung "Ich kan yetzo nit mee ... Johannes Reuchlin unterwegs im Dienst Württembergs" im Hauptstaatsarchiv Stuttgart statt. Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie auf der Ausstellungsseite sowie bei unserem Kooperationspartner, der Württembergischen Landesbibliothek.

Die Veranstaltung kann auch online im Livestream verfolgt werden.