Tag der oberschwäbischen Regionalgeschichte

Termin

16.07.2022 10:00 Uhr - 16.07.2022 16:00 Uhr

Inhalt

In den mittlerweile mehr als 25 Jahren ihres Bestehens hat die Gesellschaft Oberschwaben für Geschichte und Kultur maßgeblich dazu beigetragen, dass die Geschichts- und Kulturlandschaft zwischen Lech und Schwarzwald, Schwäbischer Alb und Bodensee inzwischen zu einer gut erforschten Region geworden ist und die interessierte Bevölkerung auf Dutzende von Einzel­- und Überblicksdarstellungen über alle Geschichtsepochen hinweg zurückgreifen kann.

Neben der Gesellschaft Oberschwaben leisten zahlreiche Geschichts- und Heimatvereine, Archive und Museen nicht minder wichtige und wertvolle Beiträge zur Erforschung und Vermittlung der Geschichte und Kultur des Oberlandes. Ein Anliegen der Gesellschaft Oberschwaben und des Staatsarchivs Sigmaringen ist es, den Austausch, die Begegnung und gemeinsame Projekte unter den historisch Interessierten zu fördern. Diesem Ziel soll am Samstag, 16. Juli 2022, ein "Tag der oberschwäbischen Regionalgeschichte" dienen, zu dem die Gesellschaft Oberschwaben gemeinsam mit dem Staatsarchiv Sigmaringen in den historischen Prinzenbau des Staatsarchivs nach Sigmaringen einladen.

In einem zweigeteilten Programm wird vormittags über die Planungen für eine Große Landesausstellung "500 Jahre Bauernkrieg von 1525" 2024/25 in Stuttgart und Bad Schussenried und ein damit verbundenes regionales Begleitprogramm zur Erinnerung an die "Revolution des Gemeinen Mannes in Stadt und Land" und deren herausragende Bedeutung in der Freiheitsgeschichte von Oberschwaben und Europa informiert. Ein weiterer Vortrag gilt den im Staatsarchiv Sigmaringen verwahrten archivalischen Quellen zur Geschichte Oberschwabens. Nach der Mittagspause werden dann insgesamt 16 Geschichts- und Heimatvereine, Archive und Museen an Infoständen ihre Aktivitäten, Forschungen und Publikationen zur regionalen und lokalen Geschichte und Kultur in Oberschwaben vorstellen und zum fachlichen und persönlichen Austausch mit den historisch Interessierten einladen.

Nähere Informationen zum Tag der oberschwäbischen Regionalgeschichte können dem Flyer entnommen werden.