Ein bürokratischer Marathon — Die Entschädigung von NS-Opfern in Baden-Württemberg (Präsenz-Seminar)

Termin

Artikelbild zur Ankündigung der Nutzerseminare zur Wiedergutmachung im StAL 2021 (Antrag Wilhelm Bechtle, LABW StAL El 350 I Bü 1208).
Artikelbild zur Ankündigung der Nutzerseminare zur Wiedergutmachung im StAL 2021 (Antrag Wilhelm Bechtle, LABW StAL El 350 I Bü 1208).
08.10.2021 17:00 Uhr

Quellen zur Geschichte der Wiedergutmachung im Staatsarchiv Ludwigsburg

In einem zweistündigen Seminar führen Nastasja Pilz und Julia Schneider in Recherche und Nutzung ausgewählter Unterlagen zur Entschädigung nationalsozialistischen Unrechts ein und zeigen Möglichkeiten ihrer Erforschung auf.

Nach einem kurzen Blick in die Geschichte der Wiedergutmachungspolitik und -praxis stehen Einzelfallakten aus der Überlieferung des Staatsarchivs Ludwigsburg im Mittelpunkt. Zum einen soll deren Nutzung für personengeschichtliche Fragestellungen vorgestellt werden: Wo finde ich die Entschädigungsakte meiner Großmutter? Was kann ich aus einem Wiedergutmachungsantrag über das Schicksal der Antragstellenden erfahren? Wie recherchiere ich nach einer Akte und wie nutze ich sie vor Ort? Zum anderen soll anhand ausgewählter Beispiele aufgezeigt und diskutiert werden, wie individuelle Erfahrungen und damit verbundene Erwartungen von NS-Opfern auf rechtlich-bürokratisches Behördenhandeln der Nachkriegszeit trafen. Eingebunden werden auch allgemeine Fragen der Nutzung von Quellen zur Geschichte der Wiedergutmachung im Landesarchiv Baden-Württemberg: Welche Bestände aus welcher Archivabteilung eignen sich zur Beantwortung welcher Fragestellungen, z. B. bei einer Suche nach Opfern aus einer bestimmten Region oder nach bestimmten Verfolgtengruppen? Sollten Sie bereits gezielte Fragestellungen oder konkrete Rechercheanliegen haben, formulieren Sie diese gerne in Ihrer Anmeldung. Sofern es die inhaltlichen und zeitlichen Planungen zulassen, binden wir sie in das Seminar ein.

Die Veranstaltung findet vor Ort statt und beinhaltet eine Führung durch das Archivmagazin. Anmeldung unter: staludwigsburg@la-bw.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Dieses Seminar wird am 21. Oktober als Online-Veranstaltung angeboten. Die beiden Termine bauen nicht aufeinander auf, sondern verstehen sich als alternative Angebote.

Übrigens: Die Aktenbestände zur Wiedergutmachung rücken aktuell vermehrt in den Fokus einer größeren Öffentlichkeit. Mit dem Ziel eines bundesweiten Themenportals hat sich auch das Bundesfinanzministerium dem Thema angenommen und fördert derzeit ein Pilotprojekt im Staatsarchiv Ludwigsburg.

Schlagworte