Alpine Landschaften im Blick Wilhelm Paulckes (Online-Vortrag)

Termin

Wilhelm Paulcke in Bergsteigerkleidung, 1898
Wilhelm Paulcke in Bergsteigerkleidung, 1898
30.06.2021 18:00 Uhr

Vortrag der Kuratorin Sara Diedrich, Karlsruhe, als Begleitveranstaltung zur Ausstellung "Gezähmte Berge"

Wer kennt sie nicht? – Die zahlreichen Hotelbauten in den Alpengemeinden, die von Schneekanonen gesäumten Skipisten oder die Liftstationen auf den Bergen mit ihren Panoramafenstern, Spielplätzen und Restaurants.

"Das größte Glück im Leben schenkt uns die Natur mit der Fülle ihrer Gaben", schrieb dagegen der Karlsruher Geologe, Skipionier und Alpinist Wilhelm Paulcke (1873–1949) im Jahr 1936. Die Alpen haben sich ihm und anderen Reisenden vor rund hundert Jahren noch ganz anders präsentiert. Gleichzeitig haben sie die Bergwelt an ihre Vorstellungen und Bedürfnisse angepasst und damit zum Wandel sowie zur Zähmung alpiner Landschaften beigetragen.

Der Vortrag widmet sich daher Wilhelm Paulcke, dem Fotografen der früheren Vergleichsansicht in der Ausstellung, und betrachtet den Wandel alpiner Landschaften aus der vergangenen Perspektive. Wie haben Paulcke (und andere Zeitgenossen) die Berglandschaften zu Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wahrgenommen? Welche Vorstellungen und Ziele verbanden sie mit der Bergnatur und dem Bergsport? Paulckes Leben war eng mit den Bergen verbunden, als Bergsteiger, Skiläufer, Geologe, Maler und Soldat. Insbesondere setzte er sich für die Verbreitung des Skis ein. Seine verschiedenen Tätigkeiten werfen jeweils einen anderen Blick auf die Berglandschaften. Dies hat wiederum unterschiedliche Folgen für den Umgang mit den Bergen. Außerdem wird im Vortrag Paulckes Lebenszeit und Handeln in Sachen Bergsport und Ski in eine zeitliche Dimension gestellt, denn beides steht für viele Entwicklungen, die die Bergwelt bis heute so verändert haben. Dabei richtet der Blick zurück auch Fragen an Umgang und Erleben der Berge in unserer Gegenwart und Zukunft.

Sara Diedrich ist Diplom-Archivarin beim Generallandesarchiv Karlsruhe. Seit 2017 betreut sie den Bereich der Nachlässe, Herrschaftsarchive, Fotografien und Sammlungen. An der Universität Heidelberg studierte sie Geschichte und Geographie.


Der Vortrag findet digital statt. Bitte melden Sie sich bis 28. Juni 2021, 17:00 Uhr per E-Mail stasigmaringen@la-bw.de an. Danach erhalten Sie von uns den Zugangslink.


Termin: Mittwoch, 30. Juni 2021, 18:00 Uhr

Schlagworte