Erforschung von Hausgeschichte anhand archivalischer Quellen

19.03.2021 16:00 Uhr - 19.03.2021 19:30 Uhr

Ein Seminar mit Dipl. Ing. Markus Numberger, Büro für Bauforschung und Denkmalschutz

Bei der Erforschung von Haus- und Baugeschichte beschäftigt sich der Bauforscher primär mit dem historischen Baubestand, dessen Aufbau, Konstruktion, Gefüge, Gestaltung und Materialität. All diese Untersuchungen bringen jedoch in der Regel keine Aussagen zur Besitz- und Nutzungsgeschichte eines Hauses. Um mehr über das Leben in den Gebäuden, deren Nutzung und Eigentumsverhältnisse zu erfahren, aber auch um Hinweise auf mögliche Baumaßnahmen zu bekommen, sind Schrift- und Bildquellen unerlässlich. Das Seminar soll anhand von hohenlohischen und altwürttembergischen Beispielen Einblick geben, wie der praktische Bauforscher Schritt für Schritt bei der archivalischen Bauforschung vorgeht, welche (archivischen) Quellen wertvolle Hinweise liefern können und wie diese im Einzelfall auszuwerten sind.

Veranstaltungsort: Alte Schule, Fürst-Ernst-Platz 1, 74595 Langenburg
Anmeldung: Hohenlohe–Zentralarchiv Neuenstein
(Telefon: 07942/94780–0; E–Mail: hzaneuenstein@la-bw.de)
Datum: Freitag, 19. März, 16-ca. 19.30 Uhr
Referent: Dipl. Ing. Markus Numberger, Büro für Bauforschung und Denkmalschutz
Teilnahmegebühr: 12 €

In Kooperation mit Hohenlohe historisch. Freundeskreis des Hohenlohe-Zentralarchivs Neuenstein e.V. und weiteren Partnern. Diese Veranstaltung ist Teil des Angebots „Geschichte vor der Haustür".


Tags:

Workshop/Seminar, Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein