Tag der Archive in Ludwigsburg

Bild Deckblatt Flyer TdA 2020
Bild Deckblatt Flyer TdA 2020
07.03.2020

Alle zwei Jahre öffnen die Ludwigsburger Archive an einem Samstag ihre Pforten, um Interessierten einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Am 7. März 2020 ist es wieder soweit. Sowohl im Stadtarchiv wie im Staatsarchiv gibt es interessanten Angebote rund um die Archivalien, ihre Benutzung und Erforschung. Neben Magazinführungen gibt es im Staatsarchiv Sonderführungen durch die Ausstellung "Ausgrenzung - Raub - Vernichtung" und zwei Kurzvorträge. Zum Abschluss der Ausstellung berichtet Jochen Faber (um 15 Uhr) über das Schicksal der Ludwigsburger Villa Frischauer und ihrer jüdischen Eigentümer. Um 16 Uhr stellt der ehemalige Vizepräsident der Stuttgarter Polizei sein neues Buch über Kriminalfälle in Stuttgart während der Wirtschaftswunderjahr vor - basierend auf Akten des Staatsarchiv. Darüber hinaus werden allerlei kreative Angebote für Jung und Alt. Auch geheimnisvolle oder ungewöhnliche Briefe von Prominenten, aber auch kleinen Leuten gibt es zu bestaunen. Und wer den international bekannten "Scanman" Robert Reiter beim Digitalisieren mittelalterlicher Urkunden über die Schulter schauen möchte, der hat dazu auch Gelegenheit. Einen Überblick über das Programm vermittelt der Programmflyer (siehe Link).


Tags:

Sonstige Veranstaltung, Staatsarchiv Ludwigsburg