Umbruchsjahr 1918: „Prinz Max von Baden - Kanzler zwischen Monarchie und Republik“

Prinz Max von Baden
Prinz Max von Baden
26.04.2018 - 10.05.2019

Ausstellung zum letzten Kanzler des Kaiserreichs in der Berliner Landesvertretung

Vom 26. April bis 9. Mai 2018 ist in der Landesvertretung Baden–Württemberg die Ausstellung "Prinz Max von Baden — Kanzler zwischen Monarchie und Republik" zu sehen. Prinz Max von Baden beschleunigte als ‚Kanzler zwischen den Zeiten‘ den Prozess der Demokratisierung in Deutschland nach dem ersten Weltkrieg und trug dazu bei, den Weg in die Moderne zu ebnen. Bei der Eröffnung der Präsentation am 25. April wird Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble eine Rede halten. Die Ausstellungseröffnung können Sie am 25. April ab 19 Uhr auf der Internetseite der Landesvertretung im Livestream verfolgen. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Macht!Demokratie“ — #m!d18 in der Landesvertretung.


Die Ausstellung des Landesarchivs Baden–Württemberg zeigt Porträts, Gegenstände, Fotos und Schriften aus der Welt des Prinzen Max. Die Exponate stammen aus den Sammlungen des Hauses Baden, anderer Leihgeber und vor allem aus dem Nachlass des Prinzen. Dieser wurde als Leihgabe des Hauses Baden im Generallandesarchiv Karlsruhe mit Hilfe der Stiftung Kulturgut Baden–Württemberg neu inventarisiert; das Inventar steht online. Die Ausstellung eröffnet damit ein neues Kapitel für die Forschung.


Im Rahmen der Ausstellungseröffnung in der Landesvertretung wird ein filmisches Porträt über Max von Baden exklusiv vor der Ausstrahlung gezeigt. Die 45–minütige SWR Dokumentation "Prinz Max von Baden — Kanzler zwischen Kaiserreich und Republik" begleitet dessen Urenkel, Bernhard Prinz von Baden, auf seiner Spurensuche unter anderem nach Schloss Salem am Bodensee.


Die Ausstellungseröffnung wird am 25. April ab 19 Uhr auf der Internetseite der Landesvertretung im Livestream übertragen.


Die Ausstellung wurde mit großem Erfolg 2016 im Generallandesarchiv Karlsruhe und 2017 im Schloss Salem gezeigt. An beiden Stationen sahen sich rund 20.000 Besucher die Präsentation an.

Zur Ausstellung ist ein Inventar zu den Nachlässen des Prinzen Max von Baden online verfügbar. So gelangen Sie zum Nachlass von Prinz von Baden und von Großherzogin Luise von Baden.

Zur Ausstellung auch eine reich bebilderte Begleitpublikation erschienen:

Der Wunschlose. Prinz Max von Baden und seine Welt, hg. v. Konrad Krimm, Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer 2016, 232 Seiten. Gebunden. ISBN 978–3–17–031764–2. Preis: 24 €.


Tags:

Ausstellung, 20. Jahrhundert