Katharina Schulz aus Lindelbach als Kindermädchen Anna Seghers

15.10.2018 19:30 Uhr

Vortrag von Dr. habil. Dieter Fauth, Wertheim

Katharina Schulz (1897-1992) als Person im Widerspruch gegen den Nationalsozialismus hat der Referent Dieter Fauth im Rahmen seiner Arbeit am Wertheimer Gedenkbuch Stolpersteine entdeckt. Im Vortrag stellt er dieses Engagement der Lindelbacherin vertieft dar, z.B. auch ihre Verbindungen zum kommunistischen Widerstand in Frankfurt. Als Kindermädchen von Anna Seghers (1900-1983) in den Jahren 1926 bis 1937 hat Katharina Schulz das literarische Schaffen dieser Schriftstellerin mit geprägt. Ohne dass dies offengelegt wäre, sind weltberühmte Romane Seghers Lindelbach und Wertheim gewidmet. Der Referent zeigt, wie diese Orte und Landschaften zum Widerstandspotential in Seghers Gegenliteratur zum damals beliebten völkischen Bauernroman wurden. Am Vortragsabend gibt es auch einige Archivalien zu Lindelbach und zu Katharina Schulz aus dem Stadtarchiv Wertheim (Ortsarchiv Lindelbach) zu sehen.

Dr. habil. Dieter Fauth ist Konrektor der Comenius-Realschule Wertheim und Leiter des Wertheimer Projektes Stolpersteine. Er verfasste Bücher, Buch- und Zeitschriftenbeiträge zum innerprotestantischen Dissidentismus im 16., 17. und 20. Jahrhundert (siehe dieterfauth.de).


Tags:

Vortrag, Staatsarchiv Wertheim, 20. Jahrhundert