Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> RSS >> „Christliches Abendland“ – oder: Die Anderen als Fremde erschaffen

„Christliches Abendland“ – oder: Die Anderen als Fremde erschaffen

Vortrag von Prof. Dr. Andreas Holzem, Tübingen

Das Generallandesarchiv lädt am Dienstag, den 12. November 2019, um 18 Uhr zu einem Vortrag von Professor Dr. Andreas Holzem zu einem historischen, gleichwohl zeitlos aktuellen Thema ein. Der Tübinger Theologe analysiert den historisch-politischen Begriff des christlichen Abendlands; er stellt dessen Instrumentalisierung im Kalten Krieg ebenso klar wie dessen zeitgenössischen Missbrauch als rechts-populistischen Kampfausdruck. Das Generallandesarchiv setzt mit diesem Vortrag die Reihe seiner Begleitveranstaltungen zu der Ausstellung Ritter – Landespatron Jugendidol. Markgraf Bernhard II. von Baden, die noch bis zum 22. November im Generallandesarchiv zu sehen ist.