Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> Aufarbeitung von Heimerziehung und Zwangsunterbringungen >> Dokumentationsprojekt Zwangsunterbringung (2019 – ) >> Informationsveranstaltungen

Informationsveranstaltungen

Ausschnitt Flyer Dokumentationsprojekt Zwangsunterbringung

In stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Psychiatrie kam es in der Nachkriegszeit vielfach zu Leid und Unrecht. Unter den Folgen leiden viele Menschen noch heute. Noch bis 2020 gibt es für Betroffene die Möglichkeit, bei der Stiftung "Anerkennung und Hilfe" Anträge auf eine Geldpauschale und Rentenersatzleistungen zu stellen sowie mit Hilfe des Landesarchivs das eigene Schicksal aufzuarbeiten.

Zwischen September 2019 und Januar 2020 hat das Dokumentationsprojekt Zwangsunterbringung gemeinsam mit der Anlaufstelle der Stiftung Anerkennung und Hilfe vier Informationsveranstaltungen durchgeführt.

Bei den Veranstaltungen in Stuttgart, Karlsruhe, Sigmaringen und Freiburg konnten sich Betroffene, Angehörige, Betreuerinnen und Betreuer sowie weiter Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über die Stiftung Anerkennung und Hilfe informieren.

Auf Wunsch ist es möglich, weitere Informationsveranstaltungen durchzuführen. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an: nastasja.pilz @la-bw.de