Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Landtag übergibt bisheriges Gedenkbuch

Landtag übergibt bisheriges Gedenkbuch

Übergabe des Gedenkbuchs an das Landesarchiv
Bei der Übergabe (v.li.n.re.): Dr. Albrecht Ernst (Archivdirektor des Landesarchivs), Nina Fehrlen-Weiss (Landesarchiv), Dr. Nicole Bickhoff (Stellvertretende Präsidentin und Leiterin des Hauptstaatsarchivs), Prof. Dr. Gerald Maier (Präsident des Landesarchivs) und Landtagspräsidentin Muhterem Aras.
Foto: LTBW

Seit Mitte März ist im Übergang vom Haus des Landtags ins Bürger– und Medienzentrum das neue Gedenkbuch für die in der NS–Zeit verfolgten Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus dem südwestdeutschen Raum. Es dokumentiert 327 Einzelschicksale auch jener Frauen und Männer in Parlamenten, die von den Nationalsozialisten wegen ihrer politischen Überzeugung drangsaliert, schikaniert, ihrer beruflichen Lebensgrundlage beraubt oder sogar inhaftiert wurden, und jene, die wegen ihrer aufrechten Haltung ermordet wurden.

Das bisherige Gedenkbuch, das im Hauptgeschoss des Landtagsgebäudes auf einem Pult ausgestellt war, vereinte 18 Mitglieder südwestdeutscher Parlamente, die zwischen 1933 und 1945 durch das NS–Regime zu Tode kamen.

Übergabe des Gedenkbuchs
Packen das Gedenkbuch in eine spezielle säurefreie Box (v.li.n.re.): Landtagspräsidentin Muhterem Aras, Nina Fehrlen-Weiss (Landesarchiv) und Prof. Dr. Gerald Maier (Präsident des Landesarchivs).
Foto: LTBW

Am Dienstag, 30. April 2019, übergibt Landtagspräsidentin Muhterem Aras dieses bisherige Gedenkbuch an das Landesarchiv. "Ich danke dem Landesarchiv sehr dafür, dass es das Gedenkbuch annimmt. Es ist dort in guten Händen", so Aras. Der Präsident des Landesarchivs, Prof. Dr. Gerald Maier, nahm dieses in Empfang. "Es erhöht die Bedeutung des Landesarchivs, wenn der Landtag so eng mit uns zusammenarbeitet", erklärte Maier bei der feierlichen Übergabe. So seien die Bestände des Landesarchivs auch für die Arbeit am neuen Gedenkbuch, das wesentlich mehr Informationen zu den einzelnen Persönlichkeiten enthält, intensiv genutzt worden. Das bisherige Gedenkbuch wird nun im Landesarchiv in einer speziellen säurefreien Box zum Schutz des Buchpapiers aufbewahrt.



Quelle: Webseite des Landtags von Baden-Württemberg (https://www.landtag-bw.de/home/aktuelles/begegnungen/2019/april/2019-04-30.html)