Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Namibia–Initiative: Landesarchiv Baden–Württemberg plant Austauschprogramm mit namibischem Nationalarchiv

Namibia–Initiative: Landesarchiv Baden–Württemberg plant Austauschprogramm mit namibischem Nationalarchiv

Die Rückgabe der Bibel und Peitsche des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi Ende Februar war zugleich Startschuss für zahlreiche Projekte zwischen Namibia und dem Land Baden–Württemberg — der Namibia–Initiative des Wissenschaftsministeriums. Geplant ist auch ein Austausch und Know–how–Transfer zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Nationalarchivs in Windhoek und des Landesarchivs Baden–Württemberg.

Besuch im Namibischen Nationalarchiv
Besuch des Namibischen Nationalarchivs
Quelle: MWK Baden-Württemberg
Bild: Shawn van Eeden

Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Theresia Bauer betont: "Wir wollen die gemeinsame Kolonialgeschichte auch gemeinsam aufarbeiten und ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufschlagen. Deshalb verbinden wir die Museen, Hochschulen und Archive in beiden Ländern über mehrere wissenschaftliche und kulturelle Kooperationsprojekte. Das Projekt des Landesarchivs ist von besonderer Bedeutung, denn hier wird die Grundlage gelegt für die weitere gemeinsame Arbeit."

Das Nationalarchiv von Namibia ist nun seit über 100 Jahren eng mit Deutschland verbunden. 1912 durch die Deutsche Verwaltung gegründet, finden sich noch heute zahlreiche Unterlagen zur Kolonialzeit — zum Teil verfasst in altdeutscher Schreibschrift — in den Magazinen der Einrichtung. Damit bilden die historischen Bestände des Archivs einen Grundpfeiler für die Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte.

Die Unterlagen des Nationalarchivs sind zudem Teil des kulturellen Erbes Namibias und spiegeln die Geschichte des Landes und seiner Bevölkerung wider. Diese historisch und rechtlich relevanten Unterlagen dauerhaft zu sichern und für jedermann zugänglich zu machen ist die Aufgabe und das Bestreben des Archivs.

Im Rahmen der Namibia–Initiative des Landes Baden–Württemberg entwickelten das Landesarchiv und das namibische Nationalarchiv gemeinsam ein Projekt, auf dessen Basis eine langfristige Kooperation der beiden Archive etabliert werden soll.

"Ziel der Partnerschaft ist es, den internationalen Know–how–Transfer und die dauerhafte Sicherung der historischen Quellen des Nationalarchivs zu fördern und den Zugang zu ihnen zu verbessern. Damit soll die Voraussetzung für die historische Aufarbeitung der Kolonialzeit in Namibia geschaffen werden", so der Präsident des Landesarchivs Prof. Gerald Maier.

Das Austauschprogramm umfasst mehrere Workshops mit aufeinander aufbauenden Modulen in verschiedenen Standorten des Landesarchivs und des Bundesarchivs, die sich den Kernthemen der archivischen Arbeit widmen. Der Fokus liegt daher auf den Bereichen: Archivmanagement, Schriftgutverwaltung, Bestandserhaltung, Restaurierung, Digitalisierung, Online–Präsentation von Zugangsdaten und Dokumenten sowie Ausstellungstechnik.