Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Generallandesarchiv Karlsruhe >> Aktuelles der Abteilung >> Veranstaltungen >> FLIESSENDE RÄUME und ein FUNDBÜRO – das Generallandesarchiv zeigt sich als offenes Haus der Geschichte, wo “Kultur Heimat ist”

FLIESSENDE RÄUME und ein FUNDBÜRO – das Generallandesarchiv zeigt sich als offenes Haus der Geschichte, wo “Kultur Heimat ist”

Das Gedächtnis Badens präsentiert sich bei der KAMUNA 2017 als zentraler Ort der Heimat und historischen Identität. Sie entdecken ein Stück “unbekanntes Europa”, aber auch die kulturellen Schätze der vertrauten Heimat. Unser Fundbüro hilft Ihnen, bislang unleserliche Schriftstücke aus Ihrem privaten Umfeld zu entziffern.

5.8.2017, 18.00–24.00 Uhr

Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3

KAMUNA 2017
Das lichtdurchflutete Generallandesarchiv zeigt sich als offenes Haus der Geschichte, wo „Kultur Heimat ist“.

In unserem Programmhighlight, der Ausstellung FLIESSENDE RÄUME. KARTEN DES DONAURAUMS 1650-1800, lädt der Kurator Professor Wolfgang Zimmermann Sie ein, ein Stück “unbekanntes Europa” zu entdecken. Südosteuropa wurde seit dem 18. Jahrhundert für viele Auswanderer aus Südwestdeutschland zu einer neuen Heimat. Landkarten schufen dabei durch ihre Bildwelten einen gemeinsamen europäischen Erfahrungsraum. Manfred Hennhöfer erläutert Ihnen bei GRABE, WO DU STEHST die Aktenlage im Generallandesarchiv und in den lokalen Orts-, Pfarr- und Kreisarchiven, wenn Sie Ihrer Heimat- oder Ortsgeschichte nachspüren wollen.

Einen besonderen Benutzerservice bieten Dr. Jürgen Treffeisen und Sara Diedrich, die in ihrem FUNDBÜRO Ihnen helfen, Ihre mitgebrachten Dokumente zu lesen. Bei HEIMAT DITIGAL UND ANALOG erfahren Sie, wie wir heimische Archivalien digitalisieren und für die Präsentation im Internet aufbereiten und wie Kulturgut mit einfachen Mitteln selbst restauriert werden kann. Die beliebten MAGAZINFÜHRUGNEN durch den denkmalgeschützten Altbau führen Sie unter dem KAMUNA-Motto zu historischen Quellen entdecken, die Ihnen kulturelle Heimat vermitteln.

Mit einem beschwingten Ohrenschmaus unterhält Sie “AGUA NOVA” im lauschigen Innenhof, wo Ihnen “Partyservice Schmid” eine Gaumenschmaus bietet.

Wie immer werden im Antiquariat lesenswerte Bücher angeboten.

Öffnungszeiten bei der KAMUNA 2017:

Samstag, 5. August 2017

18–24 Uhr

Das KAMUNA–Programm finden Sie hier.