Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> Geheimsache Ghettofilm. Das Warschauer Ghetto - eine filmische Spurensuche

Geheimsache Ghettofilm. Das Warschauer Ghetto - eine filmische Spurensuche

Film von Yael Hersonski

17.10.2017, 19.00–21.00 Uhr

Staatsarchiv Ludwigsburg

Cover "Geheimsache Ghettofilm"

Nach dem Deutschen Überfall auf Polen wurde 1940 das Warschauer Ghetto errichtet: 400.000 Menschen wurden eingeschlossen und überwacht. Ungenügende Versorgung, Diskriminierung und Gewalt sollten sie dezimieren. Im Juli 1942 begannen die Deportationen in das Vernichtungslager Treblinka. Den Eingeschlossenen gelang es, den Widerstand zu organisieren. Zwei Wochen vor Beginn der Aussiedlungsaktionen machte eine deutsche Propagandakompagnie im Warschauer Ghetto Filmaufnahmen, die für einen Propagandafilm genutzt werden sollten. Yael Hersonski verarbeitete diese 2009 zu einem Film, in dem den Bildern Berichte von Zeitzeugen, Tagebuchauszüge und andere Dokumente gegenübergestellt werden.

Eintritt: 5 € (ermäßigt 3 €)

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrale Stelle.