Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> Projekt: "Reformationsjubiläum 2017" >> Reformationsmeile Stuttgart

Reformationsmeile Stuttgart

Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum

6.12.2017, 19 Uhr

Vortrag von Dr. Petra Pechaček, Alma–Mara Brandenburg und Elena Hahn: "Die Klöster Maulbronn, Bebenhausen und Alpirsbach in der Reformation"

Medienraum im Informationszentrum des Klosters Maulbronn

Titelbild Reformationsmeile

Die Reformationsmeile Stuttgart ist eine Kooperation von:


Haupstaatsarchiv Stuttgart

Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Württembergische Landesbibliothek Stuttgart

Staatsgalerie Stuttgart

Mehr Informationen unter:http://www.reformation-in-wuerttemberg.de/


2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen durch Martin Luther. An diesen Beginn der Reformation wird mit verschiedenen Veranstaltungen gerade in Deutschland erinnert. Nicht nur die Kirche und Gesellschaft des 16. Jahrhunderts veränderte Martin Luther durch seine Kirchenkritik, sein Auftreten hatte auch einen religiösen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Umbruch zur Folge, dessen Impulse bis in unsere Zeit wirken.

Die Institutionen an der "Kulturmeile Stuttgart" schließen sich 2017 zu einer "Reformationsmeile" zusammen. Sie beteiligen sich mit zahlreichen Beiträgen am Reformationsjubiläum und nehmen besonders die Bedeutung dieses Ereignisses für den deutschen Südwesten in den Blick.

Nach der Rückeroberung seines Landes 1534 führte Herzog Ulrich als eine der ersten Maßnahmen die Reformation in Württemberg ein. Damit gehörte das Herzogtum Württemberg zu den frühen protestantischen Territorien des Heiligen Römischen Reiches. Die Veränderungen durch die Re-formation sollten hier nachhaltige Bedeutung erlangen; ihre Fragen und Gedanken sind nach wie vor aktuell. Der Reformation und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung möchten die Partner der "Reformationsmeile Stuttgart" 2017 in zahlreichen Veranstaltungen und Darbietungen nachgehen. Von der Geschichte der Reformation bis zur Auseinandersetzung mit reformatorischen Themen in der heutigen Zeit kann der Besucher dieses Jubiläum an der "Reformationsmeile" Stuttgart 2017 begehen.

Ausstellungen

Ausstellung Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg

Ausstellung des Landesarchivs Baden–Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, gemeinsam mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden–Württemberg

Freiheit – Wahrheit – Evangelium

Reformation in Württemberg

Stuttgart, Kunstgebäude: 13.09.2017—19.01.2018

Kloster Maulbronn: 14.09.2017—19.01.2018

Kloster Bebenhausen: 15.09.2017—19.01.2018

Kloster Alpirsbach: 16.09.2017—19.01.2018

Die Ausstellung des Landesarchivs Baden–Württemberg nimmt die Frühzeit der Reformation (1517—1550) in den Blick. Dabei werden besonders die Themen "Freiheit", "Wahrheit", „"Evangelium" im zeitgenössischen Kontext und ihrer gesellschaftlichen Perspektive angesprochen. Parallel zur zentralen Ausstellung in Stuttgart wird die Reformation an den authentischen "Reformationsorten" der ehemaligen Klöster Maulbronn, Bebenhausen und Alpirsbach greifbar gemacht.

www.reformation–in–württemberg.de


Ausstellung der Staatsgalerie Stuttgart

Meister von Meßkirch

Katholische Pracht in der Reformationszeit

08.12.2017—02.04.2018

Im Reformationsjahr 2017 widmet die Staatsgalerie erstmals dem Meister von Meßkirch, einem der bedeutendsten Maler der frühen Neuzeit, eine umfassende monographische Ausstellung. Obschon sich der ausschließlich im oberschwäbischen Raum tätige Künstler als historisch verbürgte Person bis heute nicht sicher fassen lässt, ist sein Rang als herausragender Kolorist seit langem unbestritten. Seine Altarbilder beanspruchen höchstes historisches Interesse, da sie – entgegen der sich in Württemberg fast flächendeckend durchsetzenden Reformation – das regionale Festhalten am altgläubigen Bekenntnis dokumentieren.


Veranstaltungen

Flyer_Vortragsreihe_Hospitalhof

  • Vortragsreihe zum Thema "Freiheit — Wahrheit — Evangelium. Reformation in Württemberg"
    Staatliche Schlösser und Gärten Baden–Württemberg in Kooperation mit dem Hauptstaatsarchiv Stuttgart
    Zeit: Mittwochs, 19:00 Uhr
    Ort: Medienraum im Informationszentrum des Klosters Maulbronn

    06. Dezember 2017
    Die Klöster Maulbronn, Bebenhausen und Alpirsbach in der Reformation
    Dr. Petra Pechaček/Alma–Mara Brandenburg/Elena Hahn

  • Vergangene Veranstaltungen

  • Vortragsreihe zum Thema "Gesellschaft — Medien — Theologie. Reformation in Württemberg"
    Eine gemeinsame Vortragsreihe vom Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart, des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart, dem Landesarchiv Baden–Württemberg, dem Hauptstaatsarchiv Stuttgart, der Universität Stuttgart, Abt. Landesgeschichte, dem Verein für württembergische Kirchengeschichte und dem Württembergischen Geschichts– und Altertumsverein
    Zeit: Dienstags, 19:00 Uhr
    Ort: Hospitalhof Stuttgart

    04. Oktober 2016
    Württemberg um 1500. Land und Leute am Vorabend der Reformation
    Prof. Dr. Peter Rückert, Stuttgart

    08. November 2016
    Reichsstadt und Reformation
    Dr. Gudrun Litz, Ulm

    06. Dezember 2016
    Martin Luthers Haltung zum Bauernkrieg. Ein Verrat an den Grundüberzeugungen der Reformation?
    Prof. Dr. Michael Basse, Dortmund

    10. Januar 2017
    Die Reformation als Medienereignis. Die zwei Gesichter des Medieneinsatzes der frühen Reformation
    Prof. Dr. Volker Honemann, Berlin

    07. Februar 2017
    Landesherr und Reformation: Die Herzöge Ulrich (1503–1550) und Christoph (1550–1568) von Württemberg
    PD Dr. Norbert Haag, Stuttgart

    07. März 2017
    Von Matthäus Alber bis Katharina Zell. Persönlichkeiten der südwestdeutschen Reformationsgeschichte
    Dr. Susanne Schenk, Tübingen

    04. April 2017
    Die Klöster Alpirsbach, Bebenhausen und Maulbronn in der Reformation
    Dr. Petra Pechacek, Bruchsal

    02. Mai 2017
    Bilder für die Reformation. Welche Bilder propagieren die neuen Glaubens inhalte und Verhaltensideale der Reformation? Dr. Hans-Martin Kaulbach, Stuttgart

    06. Juni 2017
    Die Reformation im Alltag: Geschlech– terbeziehungen und Familienbild
    Prof. Dr. Sabine Holtz, Stuttgart

    04. Juli 2017
    Das Wort Gottes bleibt in Ewigkeit. Reformation und Bibel in Württemberg
    Dr. Christian Herrmann, Stuttgart

  • Vortrag
    21. März 2017, 18:00 Uhr
    Die Reformation als Motiv auf Bucheinbänden
    Dr. theol. Christian Herrmann
    Ort: Vortragssaal des Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart
  • Musikalisch–literarische Soiree
    Hauptstaatsarchiv Stuttgart in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart
    07. Oktober 2017, 19:00 Uhr
    Lieder und Texte der württembergischen Reformation
    Ort: Laienrefektorium des Klosters Maulbronn, Klosterhof 5, 75433 Maulbronn
  • Musikalisch–literarische Soiree
    Hauptstaatsarchiv Stuttgart in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart
    08. Oktober 2017, 19:00 Uhr
    Lieder und Texte der württembergischen Reformation
    Ort: Klosterkirche des Klosters Bebenhausen, Im Schloß 1, 72074 Tübingen
  • Musikalisch–literarische Soiree
    Hauptstaatsarchiv Stuttgart in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart
    12. Oktober 2017, 18:00 Uhr
    Lieder und Texte der württembergischen Reformation
    Ort: Klosterkirche des Klosters Alpirsbach, Klosterpl., 72275 Alpirsbach
  • Musikalisch–literarische Soiree
    Hauptstaatsarchiv Stuttgart in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart
    26. Oktober 2017, 19:00 Uhr
    Lieder und Texte der württembergischen Reformation
    Ort: Kammermusiksaal der Musikhochschule Stuttgart, Urbanstraße 25, 70182 Stuttgart

  • Vortragsreihe zum Thema "Freiheit — Wahrheit — Evangelium. Reformation in Württemberg"

    08. November 2017
    Württemberg um 1500. Land und Leute am Vorabend der Reformation
    Prof. Dr. Peter Rückert, Stuttgart

    15. November 2017
    Die Reformation in Württemberg und Martin Luther
    Prof. Dr. Hermann Ehmer, Stuttgart

    22. November 2017
    Zur Stundenliturgie in den württembergischen Klöstern
    Prof. Dr. Andreas Odenthal, Tübingen

    29. November 2017
    Kloster und Landesherr — Herzog Ulrich in Maulbronn
    Dr. Erwin Frauenknecht