Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> Projekt: "Reformationsjubiläum 2017" >> Freiheit — Wahrheit — Evangelium. Reformation in Württemberg

Freiheit — Wahrheit — Evangelium. Reformation in Württemberg

Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg und der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Moempelgarder Altar
Bildtafel des Mömpelgarder Altars (KHM Wien, Gemäldegalerie, Inv.-Nr. GG_870)

• Stuttgart, Kunstgebäude: 13.09.2017 — 19.01.2018

Adresse
Kunstgebäude Stuttgart
Schlossplatz 2
70173 Stuttgart

Öffnungszeiten
Di, Do–So: 11–18 Uhr; Mi: 11–20 Uhr

Kloster Maulbronn: 14.09.2017 — 19.01.2018
Kloster Bebenhausen: 15.09.2017 — 19.01.2018
Kloster Alpirsbach: 16.09.2017 — 19.01.2018


Die Ausstellung widmet sich der Frühzeit der Reformation im Herzogtum Württemberg. Wie kamen reformatorische Gedanken nach Württemberg, wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen und welche Veränderungen fanden im Zuge der Einführung der Reformation in Württemberg statt? Dabei soll vor allem das Streben der Zeitgenossen nach geistlicher und sozialer Freiheit thematisiert werden, aber auch der Streit um die evangelische Wahrheit, der sich vornehmlich im neuen Medium des Buchdrucks sowie in Kunst und Musik entlud. Das Evangelium wurde neu gedeutet, was schließlich Veränderungen im kirchlich-kulturellen, aber auch im politischen und pädagogischen Bereich mit sich brachte, welche in der Ausstellung aufgezeigt werden sollen.

Ablasshandel aus Passional Christi und Antichristi
Ablasshandel aus Passional Christi und Antichristi (Württembergische Landesbibliothek Stuttgart, Signatur: Kirch G qt 1633)

Durch die Kooperation des Landesarchivs mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden–Württemberg werden parallel zur zentralen Ausstellung in Stuttgart auch in den Klöstern Alpirsbach, Bebenhausen und Maulbronn Präsentationen gezeigt. Die in der Reformationszeit säkularisierten Klöster bieten als herausragende "Reformationsorte" den authentischen Rahmen zur Darstellung der Ereignisse vor Ort und zeigen exemplarisch für die württembergischen Klöster die Veränderungen in der religiösen Landschaft.

Originale Schrift– und Bildzeugnisse, künstlerische Artefakte und dreidimensionale Objekte können durch die Kooperation mit zahlreichen Partnern, aber auch aus dem eigenen spektakulären Bestand des Landesarchivs gezeigt werden. Durch die Unterstützung der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart wird die Ausstellung multimedial gestaltet, mit virtuellen Präsentationen, Hörstationen und interaktiven Programmen. Gefördert wird die Ausstellung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Baden–Württemberg, Winfried Kretschmann.

Ausstellungsorte:

Aktuelle Informationen erfahren Sie auch auf unseren Social Media Kanäle:
https://www.facebook.com/reformationBW
https://twitter.com/reformationBW
https://www.instagram.com/reformationbw