Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Digitale Präsentationen >> Spruchkammerakten im Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aufbau der Spruchkammerakten
>> Beurteilungen über den Angeklagten

Beurteilungen über den Angeklagten

Beurteilung eines Zeugen über Hermann Heller
Zeugenaussage als Beurteilung

Die Angeklagten mussten selbst Beweise ihrer Unschuld erbringen und ließen sich von Freunden, Bekannten und integren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens (z.B. von einem Pfarrer, einem bekannten Widerstandskämpfer oder idealerweise von einem Juden) sogenannte Persilscheine (Schreiben, die den Angeklagten begünstigten, als Nichtnazi auswiesen oder gute Taten hervorhoben) ausstellen. Nazis trieben mit den Persilscheinen jedoch häufig Missbrauch, da sie sich auf diese Art und Weise gegenseitig entlasten konnten. Im Gegenzug versuchte die Anklage, vergleichbare belastende Dokumente zu ermitteln.



Zeugenaussage welche den Angeklagten belastet
Ein Zeuge belastet den Angeklagten



franz. Zeugenaussage zur Entlastung des Angeklagten
Ein Zeuge entlastet den Angeklagten