Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Digitale Präsentationen >> Spruchkammerakten im Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aufbau der Spruchkammerakten
>> Die Arbeitsblätter

Die Arbeitsblätter

Arbeitsblatt des Richard Aeckerle aus dem Document Center Berlin
Arbeitsblatt aus einer Spruchkammerakte

Die Arbeitsblätter in den Akten dokumentieren die Einholung von Auskünften z.B. über den Wohnsitz oder das Einkommen des Betroffenen. Der öffentliche Kläger holte sich seine Informationen im sogenannten "Document Center" in Berlin (BDC). Das BDC war unmittelbar nach Kriegsende von der US-Armee als Sammellager von beschlagnahmten Dokumenten aus der NS-Zeit zur Vorbereitung der Entnazifizierung errichtet worden. Die wichtigsten Bestände sind die NSDAP-Mitgliederkartei und Personalakten von SS- und SA-Angehörigen. Sie sind schriftliche Beweise.