Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Digitale Präsentationen >> Spruchkammerakten im Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aufbau der Spruchkammerakten

Aufbau der Spruchkammerakten

Verpackung einer Spruchkammerakte
Verpackung einer Spruchkammerakte

Eine Spruchkammerakte ist meist nach derselben Grundstruktur aufgebaut. Im Allgemeinen sind enthalten
(Vollständigkeit nicht zwingend):

1. Inhaltsverzeichnis

2. Meldebogen

3. Arbeitsblätter

4. Unterlagen zur Verfahrensabwicklung

5. Protokolle

6. Beurteilungen über den Angeklagten

7. Spruchkammerentscheid ("Spruch")

8. Sühnebescheid

Einen ersten Überblick ermöglichen der Meldebogen und der Entscheid der Spruchkammer. Die Beurteilungen und auch manche Zeugenaussagen enthalten unter Umständen parteiische, subjektiv gefasste Angaben. Zumeist sind die Dokumente chronologisch sortiert. Einige Akten scheinen auf den ersten Blick jedoch auch unsortiert. Auf jeden Fall sollte die vorgegebene Ordnung bei der Benutzung nicht geändert werden.