Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Gütesiegel für Karlsruher und Colmarer Gemeinschaftsausstellung

Gütesiegel für Karlsruher und Colmarer Gemeinschaftsausstellung

Die grenzüberschreitende und zweisprachige Ausstellung "Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein – Vivre en temps de guerre des deux côtés du Rhin 1914-1918" hat für ihr themen- und methodeninnovatives Konzept zwei französische Zertifikate erhalten.

label centenaire France
Das Zertifikat der nationalen Koordinierungsstelle "Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale 1914-1918"

Beiden Zertifizierungen ging eine wissenschaftliche Begutachtung voraus. Die Präsentation will mit ihrem kulturgeschichtlich-biographischen Ansatz die Kriegserfahrungen von Soldaten und Zivilisten auf beiden Seiten des Rheins anschaulich vermitteln. Sie wurde vom Landesarchiv Baden-Württemberg, vertreten durch das Generallandesarchiv Karlsruhe und das Staatsarchiv Freiburg, und den Archives Départementales du Haut-Rhin in Colmar erarbeitet. Das Comité du Monument National du Hartmannswillerkopf unterstützt die beiden Archive.

label centenaire région Alsace
Das Gütesiegel der Region Elsass

Die von der französischen Regierung eingerichtete nationale Koordinierungsstelle "Mission du centenaire de la Première Guerre mondiale 1914-1918" zeichnet mit ihrem Label die innovativsten und aussagekräftigsten Ausstellungsprojekte in Frankreich aus. Sie erkennt dadurch den anthropologischen Zugriff der Karlsruher und Colmarer Präsentation an, die anhand von 32 Biographien deutlich macht, wie der Krieg alle Lebensbereiche in Baden und im Elsass erfasste und auf lange Zeit vergiftete. Die Koordinierungsstelle würdigt mit ihrer Auszeichnung die beispielhafte gemeinsame Annäherung von deutschen und französischen Partnern an ein in der Erinnerungskultur unterschiedlich bewertetes Thema.


Die Region Elsass ihrerseits hebt mit ihrem Zertifikat die Karlsruher und Colmarer Ausstellung als deutsch-französisches Partnerschaftsprojekt hervor, das über den nationalen Bezugsrahmen hinausweist. Die Region lobt auf diese Weise die Präsentation als ein Projekt, das den traditionellen nationalstaatlichen Perspektiven bewusst eine andere Blickweise gegenüberstellt und das Gebiet des Oberrheins als Konfliktzone und kulturelle Brücke zugleich charakterisiert.


Damit stellt die Karlsruher und Colmarer Schau das einzige binationale Projekt dar, das diese beiden französischen Zertifikate erhalten hat. Im Juni 2014 wurde ihr der Europäische Kultur-Projekt-Preis verliehen.

Die deutsch-französische Gemeinschaftsschau wird nach ihrer Eröffnung in Karlsruhe und in Colmar bis August 2018 an rund 30 Orten parallel in Baden und im Elsass gezeigt. Sie wird auch in Paris, Brüssel und Berlin zu sehen sein.


Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: www.menschen-im-krieg-1914-1918.de/ sowie www.vivre-en-temps-de-guerre-1914-1918.fr/.