Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Hauptstaatsarchiv Stuttgart >> Angebote für Schulen und Gruppen >> Schüler ins Archiv >> Der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg

Archivpädagogisches Programm

Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Kriegsanleihen

Im Jahr 2014 wird das Gedenken an den Kriegsausbruch vor 100 Jahren eine große Rolle spielen. Das Erinnerungsjahr gibt Anlass, sich wieder einmal mit dem Ersten Weltkrieg auseinander zu setzen – auch im Schulunterricht. Das Hauptstaatsarchiv Stuttgart bietet dazu ein archivpädagogisches Modul für die Mittel– und Oberstufe der weiterführenden Schulen an.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Quellengattungen – Fotografien, Plakaten, Briefen – zu befassen und dabei die Inhalte aus dem Geschichtsunterricht zu vertiefen. Verschiedene Sichtweisen auf den Krieg und die damaligen Geschehnisse werden dabei untersucht: Rein dokumentarische Fotografien des Kriegsteilnehmers und Hobbyfotografen Armin Stäbler stehen dem manipulativen Bild gegenüber, das von der Propaganda vermittelt wurde. Eine Beschäftigung mit den Feldpostbriefen Johann Konrad Varnbühlers zeigt indessen, wie der Weltkrieg auf persönliche Schicksale einwirkte. Aus seinen Briefen spricht anfangs Begeisterung für den Krieg, später Ernüchterung und Wut.

Die Arbeit mit den originalen Quellen bietet neue und unmittelbare Zugänge zum Thema; darüber hinaus lernen die Schüler die Einrichtung "Archiv", deren Funktion und Aufgaben näher kennen. Für die Quellenarbeit ist es sinnvoll, wenn der Erste Weltkrieg bereits im Unterricht behandelt wurde oder gerade behandelt wird.

Neben dem archivpädagogischen Modul besteht zudem die Möglichkeit, eine projektbezogene Recherchearbeit zum Schicksal einzelner Kriegsteilnehmer durchzuführen.

Landesarchiv Baden–Württemberg
Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Tel.: 0711 – 212 4335
hstastuttgart@la-bw.de