Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Publikationen >> Online-Publikationen >> Tagungsberichte >> Kolloquium "Lebenswelten" und "Wertewandel" in der Nachkriegszeit (1945-1970). Quellenlage und Auswertungsmöglichkeiten, 7. November 2008

Kolloquium "Lebenswelten" und "Wertewandel" in der Nachkriegszeit (1945-1970). Quellenlage und Auswertungsmöglichkeiten, 7. November 2008

Am 7.11.2008 richtete das Landesarchiv Baden-Württemberg zusammen mit dem Institut für Geschichte der Universität Heidelberg das Kolloquium "´Lebenswelten´ und ´Wertewandel´ in der Nachkriegszeit (1945-1970). Quellenlage und Auswertungsmöglichkeiten" aus.
Hervorgegangen aus den Gesprächen zwischen Archivaren und Forschung auf den Historikertagen 2006 in Konstanz und 2008 in Dresden, fand hier zum zweiten Mal ein Dialog statt, der sich mit der Recherche nach den passenden Quellen für die Forschung beschäftigte.
Fachleute stellten bei dem Kolloquium Quellenzugänge in verschiedenen Archiven anhand von Beispielen aus unterschiedlichen Lebensbereichen vor. Dabei wurde die Frage gestellt, inwieweit die gesammelten und archivierten Unterlagen und Dokumente von der Forschung erfolgreich genutzt werden und ob die Archive ihre Aufgabe als Quellenlieferanten überhaupt erfüllen können.

Die Leitfragen waren dabei:

Die Beiträge des Kolloquiums werden hier nun online präsentiert, wobei sie in ihrer ursprünglichen Form belassen wurde: so finden sich neben ausformulierten Manuskripten auch Power-Point-Präsentationen, welche die Grundlage für frei gehaltenen Vorträge bildeten.

Stuttgart, im Dezember 2011
Dr. Regina Keyler

Clemens Rehm: Einführung

Volker Steck: Änderungen des Freizeitverhaltens: Der Wandel im Sport

Walter Rummel: Abweichendes Verhalten, Ordnungswidrigkeiten und Strafen. Quellen aus Polizei und Justiz

Werner Moritz: Universitätsfeiern. Quellen der Universität

Konstantin Huber und Karl J. Mayer: Neue Heimat für Millionen (Flüchtlinge, Heimatvertriebene, Gastarbeiter). Quellen der Kreis- und Gemeindeverwaltungen

Jutta Hanitsch: Die ökonomische Prägung von Lebenswelten. Quellen im Wirtschaftsarchiv