Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> Winter im Sommer - Frühling im Herbst
Dem Verborgenen auf der Spur - Vortragsreihe zum Tag der Archive in Ludwigsburg I

Winter im Sommer - Frühling im Herbst
Dem Verborgenen auf der Spur - Vortragsreihe zum Tag der Archive in Ludwigsburg I

Vortrag von Joachim Gauck

01.03.2010, 19.00 - 20.30 Uhr

Kulturzentrum, Großer Saal

Winter im Sommer...

Im Rahmenprogramm zum diesjährigen Tag der Archive unter dem Motto "Dem Verborgenen auf der Spur" bietet das Staatsarchiv Ludwigsburg zwei Vorträge über "berühmte" Geheimarchive in Europa an.

Referent des ersten Vortrags ist Joachim Gauck, eine der Symbolfiguren des Umbruchs in der DDR und erster Chef des bis heute nach ihm benannten Stasi-Archivs, der jüngst unter dem Titel "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" seine Lebenserinnerungen vorgelegt hat.

Bis zur Wende war Gauck Pfarrer, dann "Revolutionspfarrer", der in vollen Kirchen Predigten zur Freiheit hielt, schließlich machte er einen der heißesten Jobs im wiedervereinigten Deutschland und wurde zum "Hüter der Stasi-Giftschränke". Als "unglaubliches Heilmittel gegen jede Art von Nostalgie" sieht er das Archiv für die Unterlagen des Sicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, dessen Öffnung er wesentlich mitgestaltet hat.

"Winter im Sommer - Frühling im Herbst" sind die Erinnerungen eines Mannes, der den Weg in die Freiheit beschreibt: "40, 50 Jahre Ohnmacht - und plötzlich sagst du der Angst auf Wiedersehen."

In Zusammenarbeit mit der VHS Ludwigsburg und dem Verein "Gegen Vergessen - Für Demokratie"

Gebühr: 6 Euro (nur Abendkasse)