Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Ausstellungen >> Denker, Dichter und Tüftler - Ausstellung im Rahmen des Stadtjubiläums in Ludwigsburg

Denker, Dichter und Tüftler - Ausstellung im Rahmen des Stadtjubiläums in Ludwigsburg

Mit zahlreichen Exponaten aus den Beständen des Staatsarchivs und Präsentationen des Instituts für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut

(Breuningerland Ludwigsburg)


Im Rahmen des Stadtjubiläums zeigt das Breuningerland in Ludwigsburg vom 20. Mai bis 13. Juni eine große Ausstellung über Denker, Dichter und Tüftler aus der Stadt, die auch mit zahlreichen Leihgaben aus dem Landesarchiv bestückt ist. Zu sehen sind unter anderem eine große Auswahl von Objekten aus dem im Staatsarchiv hinterlegten Werbemittelarchiv der Firma Unifranck sowie Dokumente aus dem umfangreichen Patentaktenbestand. An einer Hörstation zu hören sind zudem Auszüge mit Ludwigsburg-Bezügen aus dem literarischen Werk des ersten Ludwigsburger Staatsarchivars und Dichters Eduard von Seckendorff aus dem 19. Jahrhundert. Gleichzeitig präsentiert das Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut das Papierspalten und andere Restaurierungstechniken; Live-Vorführungen der Restauratoren gibt es vom 27 bis 29. Mai jeweils von 14 bis 18 Uhr zu bestaunen. Ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind verschiedene dreidimensionale "L", die von Einrichtungen in der Stadt gestaltet wurden und am Ende für einen wohltätigen Zweck versteigert werden.