Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> Workflow und Werkzeuge zur digitalen Bereitstellung größerer Mengen von Archivgut >> Projektergebnisse online >> Das Präsentationsmodul für Akten

Das Präsentationsmodul für Akten

Die Online-Präsentation des Bestandes E170a Württembergische Patentkommission der Zentralstelle für Gewerbe und Handel

Norbert Hofmann und Gerald Maier

Eine ausführliche Darstellung finden Sie bei: Norbert Hofmann und Gerald Maier: Patentakten im Netz: Erschließung und Online-Präsentation des Bestandes E170a Württembergische Patentkommission der Zentralstelle für Gewerbe und Handel. In: Kulturgut aus Archiven, Bibliotheken und Museen im Internet. Neue Ansätze und Techniken (Werkhefte der Staatlichen Archivverwaltung Baden-Württemberg). Stuttgart 2004.

Überblick

Seit Mitte des Jahres 2002 liegt als Ergebnis des DFG-Projekts Workflow und Werkzeuge zum Bestand E 170a Patentkommission der Zentralstelle für Gewerbe und Handel ein Online-Findbuch mit digitalisierten Archivalien vor. Die in diesem Bestand des Staatsarchivs Ludwigsburg enthaltenen Patentakten stellen aufgrund ihrer starken Untergliederung in Vorgänge und Textdokumente sowie der in ihnen enthaltenen großformatigen Patentzeichnungen besonders hohe Anforderungen an die Online-Präsentation.

Die Strukturansicht

Das Findbuch entspricht in Aufbau und Funktionalität weitgehend dem mit dem Präsentationsmodul für Urkunden erstellten Online-Findbuch Württembergische Regesten Aus dem Bestand der Patentkommission wurden die exemplarisch unterhalb der eigentlichen Titelaufnahme tiefer erschlossenen 207 Akten mit insgesamt 717 Einzelabbildungen digitalisiert. Mittels der schon beim Urkunden-Präsentationsmodell zur Verwendung kommenden Technik der Bildsegmentierung oder Kachelung als Mittel zur Optimierung der Übertragungszeit können nun auch digitalisierte Akten in hoher Qualität am Bildschirm im Kontext der Erschließung gelesen werden.

Das Online-Findbuch bietet daher zunächst die für das Findmittel-Content-Management üblichen Recherchemöglichkeiten. Eine strukturorientierte Recherche wird über die zweistufige Klassifikation nach dem Jahr des Patentverfahrens und den Namen der Erfinder in alphabetischer Reihenfolge ermöglicht. In der so genannten Strukturansicht erscheint im linken Frame die Klassifikation und im rechten Hauptframe die entsprechenden Titelaufnahmen (siehe Abbildung 1).

Screenshot der Strukturansicht mit Bestandsklassifikation.
Abb. 1: Strukturansicht mit Bestandsklassifikation.

Die Datenbanksuche und Suche über die Indizes

Neben der strukturierten Recherche anhand der Bestandsklassifikation ist auch eine Volltextsuche nach verschiedenen Kriterien und in Kombination verschiedener Suchbegriffe über Eingabeformulare möglich. Die Volltextsuche ist dabei nicht auf eine Freitextsuche beschränkt, vielmehr stehen auch zahlreiche Indizes in Form von Stichwortlisten wie ein Personen-, Orts- und Sachindex zur Verfügung.

Darüber hinaus wurde ein sogenannter Norm-Sachindex mit Schlagworten erarbeitet. Die einzelnen in den Titelaufnahmen des Bestandes auftretenden Sachbegriffe wurden hierbei unter Verwendung der Schlagwortnormdatei (SWD) der Deutschen Bibliothek inhaltlich aufgeschlüsselt. Diese über eine archivische Erschließung hinausgehende Normdaten-Verschlagwortung wurde als Teststellung im Rahmen des DFG-Projekts Gemeinsames Internet-Portal für Bibliotheken, Archive und Museen (BAM) vorgenommen (vgl. auch den Beitrag von Christof Mainberger, Thomas Fritz und Frank von Hagel in dem Werkheft der Staatlichen Archivverwaltung Baden-Württemberg: Kulturgut aus Archiven, Bibliotheken und Museen im Internet. Neue Ansätze und Techniken. Stuttgart 2004).

Screenshot der Datenbanksuche.
Abb. 2: Datenbanksuche.

Das Bildpräsentationsmodul

Der Zugriff auf die digitalisierten Objekte erfolgt innerhalb des Online-Findbuchs in der Weise, dass über Hyperlinks unterhalb der Titelaufnahmen - dies gilt sowohl für die Strukturansicht als auch für die Ergebnisliste der Volltextsuche - das Präsentationsmodul aufgerufen wird, mit dem digitalisierte Objekte und Transkriptionen als Faksimiles in separaten Fenstern eingeblendet werden können. Das Bildpräsentationsmodul des Findbuchs ist etwas anders gestaltet als das Präsentationsmodul für Urkunden bei den Württembergischen Regesten, um der Präsentation eines Aktenbestandes und der Untergliederung der Akten in einzelne Vorgänge gerecht zu werden.

Screenshot mit Ergebnisliste der Volltextsuche.
Abb. 3: Ergebnisliste der Volltextsuche.

Das Bildpräsentationsmodul: Ansicht der Binnengliederung einer Akte

Nachdem der Benutzer ausgehend von der Strukturansicht oder der Ergebnisliste der Volltextsuche das Modul über den Hyperlink Archivale einsehen angewählt hat, gelangt er zunächst zu einer Auswahlliste, die die Binnengliederung der jeweiligen Akte je nach Erschließungstiefe darstellt. Er hat nun die Möglichkeit einen entsprechenden Gliederungspunkt auszuwählen. Hinter jedem dieser Untererschließungseinheiten können sich ein oder mehrere Dokumente verbergen, zwischen denen dann hin- und hergeblättert werden kann. Wurde der Hyperlink Gesamte Akte gewählt, so kann innerhalb der gesamten Akte geblättert werden.

Screeshot zur Auswahl der Dokumente über die Binnengliederung einer Akte.
Abb. 4: Auswahl der Dokumente über die Binnengliederung einer Akte.

Im nächsten Schritt erhält der Nutzer ein Auswahlmenü, in dem einzelne Dokumente entweder durch ein Pulldown-Menü oder durch automatisch generierte Vorschaubilder ausgewählt werden können.

Screenshot des Präsentationsmoduls für Akten. Auswahl der Dokumente über automatisch generierte Vorschaubilder.
Abb. 5: Präsentationsmodul für Akten. Auswahl der Dokumente über automatisch generierte Vorschaubilder.

Das Bildpräsentationsmodul: Auswahl der Bildsegmente

Auf der nächsten Ebene erhält der Nutzer dann ein größeres Vorschaubild mit einer Auswahlmöglichkeit der Bildsegmente für die lesbare Ansicht. Der Aufbau der den einzelnen Dokumentseiten zugeordneten Vorschauseiten gleicht dabei weitgehend demjenigen der entsprechenden Seiten in der Internetpräsentation Württembergische Regesten. So können entweder nur einzelne Bildsegmente für die lesbare Ansicht markiert werden oder es kann sofort das vollständige Dokument in lesbarer Form aufgerufen werden. Zur besseren Orientierung wird der angewählte Gliederungspunkt auf den Vorschauseiten angezeigt.

Screenshot des Präsentationsmoduls für Akten. Vorschaubild eines Dokuments (E170a 34, Patentzeichnung).
Abb. 6: Präsentationsmodul für Akten. Vorschaubild eines Dokuments (E170a 34, Patentzeichnung).

Das Bildpräsentationsmodul: Lesbare Ansicht eines Dokuments

Wie schon beim Präsentationsmodul für Urkunden wurden aufgrund der geringen Bandbreite des Internets die einzelnen Bilddokumente gekachelt bzw. segmentiert, so dass immer nur die über das Vorschaubild ausgewählten Bildteile geladen werden.

Screenshot des Präsentationsmoduls für Akten. Lesbare Ansicht eines Dokuments.
Abb. 7: Präsentationsmodul für Akten. Lesbare Ansicht eines Dokuments.

Darüber hinaus können in der lesbaren Ansicht weitere Segmente nachgeladen werden. Über eine spezielle Navigationshilfe in der rechten oberen Ecke können die einzelnen auf Segmenten basierenden Bildbereiche per Mausklick angewählt werden. Ein sequentielles Blättern ist sowohl auf den Vorschauseiten als auch in der lesbaren Ansicht möglich. Bei gehaltener linker Maustaste kann das Bilddokument frei auf dem Bildschirm bewegt werden.