Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landeskunde & Bildung >> Präsentationen und Inventare >> 19. Jahrhundert >> Ein fürstlicher Nachlass

Ein fürstlicher Nachlass

Das Leben des Fürsten Ernst II. zu Hohenlohe-Langenburg (1863-1950) zwischen Reich und Region

Historischer Marstall von Schloss Langenburg, 74595 Langenburg, Tel.: 07905 - 941 90 0

Am 30. Juni wurde in Langenburg eine Ausstellung über den Nachlass des Fürsten Ernst II. zu Hohenlohe-Langenburg eröffnet. Ausgewählte Stücke aus der fürstlichen Hinterlassenschaft sind hier zu sehen - Briefe berühmter Persönlichkeiten, Fotos aus alter Zeit, reizvoll gestaltete Druckwerke und persönliche Erinnerungsstücke des Langenburger Fürsten.

Fürst Ernst II. (1863-1950)
Fürst Ernst II. zu Hohenlohe-Langenburg (1853-1950)

Spektakulärstes Beispiel ist wohl eine Haarlocke des Komponisten Richard Wagner, die der Fürst verwahrte, da er Wagners Musik sehr schätzte. Die Stücke aus dem im Hohenlohe-Zentralarchiv verwahrten Nachlass wurden ergänzt um einige interessante Exponate aus dem Besitz der fürstlichen Familie.

Schloss Langenburg auf einer Postkarte aus dem Nachlass des Fürsten Ernst
Zeichnung vom Schloss Langenburg. Postkarte aus dem Nachlass des Fürsten Ernst II.

Fürst Ernst (1863-1950) hinterließ bei seinem Tod einen reichhaltigen, über 15 Regalmeter umfassenden Nachlass. Er erlaubt, das Leben eines vielseitig interessierten und politisch wie gesellschaftlich engagierten Menschen nachzuzeichnen. Stets den Traditionen und Werten des Hochadels verpflichtet, übernahm Ernst II. im Kaiserreich hohe politische Ämter, zog sich aber nach 1918 aus der Politik weitgehend zurück. Er betätigte sich in Vereinen und Verbänden und regelte als Oberhaupt des Fürstenhauses Hohenlohe familiäre Angelegenheiten.

Reich verzierte Menuekarte aus dem Nachlass des Fürsten Ernst
Reichhaltig verzierte Menuekarte aus dem Nachlass des Fürsten Ernst

Die Ausstellung vermittelt einen anschaulichen Eindruck vom vielfältigen Leben des Langenburger Fürsten und lenkt zugleich den Blick auf die breit gefächerte Überlieferung im Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein. Hier wurde der Nachlass jüngst geordnet und verzeichnet und damit für die interessierte Öffentlichkeit benutzbar gemacht.

"Ein fürstlicher Nachlass. Das Leben des Fürsten Ernst II. zu Hohenlohe-Langenburg (1863-1950) zwischen Reich und Region"
Ausstellung des Hohenlohe-Zentralarchivs Neuenstein im Historischen Marstall von Schloss Langenburg vom 30. Juni bis 30. Oktober 2005
Öffnungszeiten: Täglich von 10-17 Uhr
Dauer der Ausstellung: 30.06.2005 - 30.10.2005.

Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Historischer Marstall von Schloss Langenburg 74595 Langenburg Tel.: 07905 - 941 90 0

Zufahrt: BAB 6, Ausfahrt 44 ( Ilshofen - Wolpertshausen), danach ca. 13 Kilometer nach Langenburg.

Kinder des Fürsten Ernst
Kinder des Fürsten Ernst II.