Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Seidenkleider / zuppe

Seidenkleider / zuppe

Im Vergleich zu der guarnacca bescheiden ist die zuppa, die unter anderen Gewändern getragen wurde. Vier davon hat Antonia als Teil ihrer Aussteuer über die Alpen mitgebracht.

Gonnella


Drei der zuppe sind aus Seide geschneidert, eine aus Leinenstoff, mit einfachen Fellen gefüttert. An der Spitze steht eine zuppa aus feinem azurblauem alexandrinischen Seidenstoff, verziert mit goldenen Buchstaben in griechischer Schrift und anderen goldenen Motiven. Eine weitere zuppa aus blauer Seide ist mit goldbroschierten Lämmchen sowie mit einem weißen Seidenbesatz am Hals geschmückt. Die dritte zuppa ist sogar aus zwei verschiedenen Seidenstoffen zusammengesetzt: aus einer gestreiften Seide sowie einer glänzenden violetten Seide mit Rosetten und Blattwerk.