Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aktuelles der Abteilung >> Frisch entstaubt >> Die ganze Welt im Ludwigsburger Arsenal - Auswandererbriefe und Reiseberichte aus dem Ludwigsburger Staatsarchiv

Die ganze Welt im Ludwigsburger Arsenal - Auswandererbriefe und Reiseberichte aus dem Ludwigsburger Staatsarchiv

Mitmachaktion beim Tag der Archive - Podcastprojekt startet

1.3.2008

Wussten Sie schon, dass im Ludwigsburger Staatsarchiv Berichte aus fast allen Erdteilen dokumentiert sind- Wenn nicht, dann haben Sie am Tag der Archive, Gelegenheit diesen einzigartigen Fundus an historischen Zeugnissen näher kennenzulernen. Gleichzeitig laden wir Sie ein, das Archiv beim Aufbau eines neuen Informationsangebots für das Internet zu unterstützen.

Die Berichte, die im Staatsarchiv erhalten sind, stammen in der Regel von Auswanderern oder Reisenden, die meist aus einem konkreten finanziellen oder rechtlichen Anlass an Ihre Verwandten oder auch eine Verwaltungsbehörde in der Heimat geschrieben und dabei vielfach auch ganz allgemein über Ihre Erfahrungen in der Fremde berichtet haben. Amerikaauswanderer erzählen beispielsweise von den Strapazen der Atlantiküberquerung und von den Schwierigkeiten der Existenzgründung in der neuen Welt. Adelige auf Bildungstour machen vor vierhundert Jahren am Genfer See mit Söldnern und Seuchen Erfahrungen, wie man sie heutzutage vor allem aus Entwicklungsländern zu hören bekommt. Und Missionare erzählen von ihren ersten Begegnungen mit den Eskimos auf Grönland und den mühsamen Versuchen, in dieser unwirtlichen Gegend Fuß zu fassen. Die Berichte demonstrieren sehr anschaulich, dass das Weggehen, die Begegnung und das Zusammenleben mit fremden Landschaften und Kulturen auch für viele Deutsche über lange Zeit zu den ganz zentralen Lebenserfahrungen gehörten. Unsere heutigen Fragen und Probleme beim Zusammenleben mit Zugewanderten spiegeln sich so in den Dokumenten aus der Vergangenheit.

Insbesondere alle diejenigen, die selbst Verwandte in der Fremde haben oder deren Familien hier in Deutschland als Flüchtlinge, Vertriebene oder Zugezogene eine neue Existenz aufgebaut haben, sind herzlich eingeladen, beim Aufbau unseres neuen Informationsangebots mitzumachen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich und Ihren Lebensweg kurz vorzustellen, und Sie haben Gelegenheit, einen historischen Text vielleicht aus Ihrer alten Heimat unserem Publikum als "Vorleser" über das Internet näherzubringen. Am Tag der Archive steht Ihnen dafür auch die Leiterin der Redaktion Landeskultur beim SWR Sabine Freudenberg beratend zur Seite. Lassen Sie sich faszinieren vom Zauber, der von diesen Berichten aus einer fremden Zeit ausgeht, und helfen Sie uns, auch andere für diese Dokumente aus unserem kulturellen Erbe zu begeistern.

Die Länder, aus denen wir Berichte - nur eine kleine Auswahl aus dem großen Fundus, den das Archiv verwahrt - für Sie vorbereitet haben, sind auf der Karte am Anfang des Textes markiert; eine Liste der Texte sowie Abschriften der Dokumente (beides wird weiter aktualisiert) finden Sie unter den nachfolgenden Links. Für Mithilfe bei der Auswahl und Transkription der Texte danken wir Frau Marionela Wolf, die eine umfangreiche Edition von Auswandererbriefen vorbereitet.

Berichte aus der Fremde (Länderliste) (application/pdf 137.5 KB)