Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Freiburg >> Aktuelles der Abteilung >> Zum 100. Geburtstag von Willy Pragher (1908-1992)

Zum 100. Geburtstag von Willy Pragher (1908-1992)

Fotoausstellung: Brechungen - Willy Pragher: rumänische Bildräume 1924-1944

2008-04-18 00:00:00

Freiburg, Kollegiengebäude I der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kriegseintritt Rumäniens am 21. Juni 1941: Bittgottesdienst vor dem königlichen Schloß, Bukarest, StAF W 134 Nr. 031833e

Zum 100. Geburtstag von Willy Pragher (1908-1992)

Fotoausstellung: Brechungen - Willy Pragher, rumänische Bildräume 1924-1944

Fotoausstellung des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Tübingen, und des Landesarchivs Baden-Württemberg, Staatsarchiv Freiburg

Rektor Prof. Dr. Voßkuhle eröffnete am 17.04.2008 die Fotoausstellung im Kollegiengebäude I der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Seit Januar 2007 ist Rumänien neuer Partner in der Europäischen Union und dennoch ein vielfach unbekanntes oder nur in Stereotypen wahrgenommenes Land. Seine beeindruckende kulturelle und landschaftliche Vielfalt, seine ökonomischen Ressourcen und spezifische Formen von "Modernität" bleiben dahinter weitgehend verborgen. Das Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Tübingen, und das Landesarchiv Baden-Württemberg präsentieren eine Fotoausstellung, die sich diesen Aspekten in historischer Perspektive widmet.

Gezeigt werden 172 großformatige Fotografien, die der Berliner und Freiburger Bildjournalist und Repräsentant des "Neuen Sehens", Willy Pragher (1908-1992), in seiner väterlichen Heimat zwischen 1924 und 1944 aufgenommen hat. Willy Pragher ist vielen in Freiburg noch ein Begriff. Seit 1950, nach seiner Rückkehr aus russischer Internierung, wurde er hier zum fotografischen Dokumentar des deutschen Südwestens. Als er 1992 in Freiburg starb, hinterließ er ein mehrere hunderttausend Bilder umfassendes Fotoarchiv, das seither im Staatsarchiv Freiburg verwahrt und digital erschlossen wird. Derzeit können bereits einige zehntausend Fotos auf der Archivhomepage (www.landesarchiv-bw.de/staf) eingesehen werden. Darunter auch über 12.000 Fotos über Rumänien, die Grundbestand historischer Bildquellen über dieses Land in dieser Zeit zählen.

Vor dem Hintergrund der Epochenumbrüche der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts werden die politischen und kulturellen Bruchlinien der rumänischen Zeitgeschichte und der von Pragher mitgestaltete Wandel in der fotografischen Wahrnehmung des Landes thematisiert. Das von ihm veranschaulichte Nebeneinander von Tradition und Moderne, von alter Kulturnation und industriellem Schwellenland der 1930er Jahre, fasziniert auch heute noch und ist geeignet, zu einer identitätsstiftenden Auseinandersetzung mit diesem südosteuropäischen Land anzuregen.

Zur Ausstellungseröffnung am 17. April 2008 in der Eingangshalle des Kollegiengebäudes 1 der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg werden auch rumänische Gäste erwartet. Darunter der Unterstaatssekretär für Minderheitenfragen, Prof. Dr. Zeno Pinter, der ein Grußwort sprechen wird. Der erst vor wenigen Tagen in sein neues Amt eingeführte Rektor der Universität, Prof. Dr. Andreas Voßkuhle wird die Ausstellung eröffnen, die bisher nach der Erstpräsentation 2007 in Tübingen u.a. in Sibiu/Hermannstadt, der europäischen Kulturhauptstadt 2007, in Bukarest, Cluj-Napoca/Klausenburg und Ulm zu sehen war. Mit Wien, Brüssel, Berlin und Stuttgart stehen weitere Ausstellungsorte für die Wanderausstellung bereits fest.

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Begleitband erschienen, der neben Abbildungen aller gezeigten Exponate auch Beiträge zur Biografie des Fotografen, zur Geschichte Rumäniens, zum "Neuen Sehen", zur Bildpropaganda im Dritten Reich und in Rumänien während des Zweiten Weltkriegs enthält.

Brechungen. Willy Pragher: Rumänische Bildräume 1924-1944. Stuttgart: Jan Thorbecke Verlag 2007, 320 S., Preis: 24,90 €, während der Ausstellung 20,- €.

Universität Freiburg, Kollegiengebäude 1, Platz der Universität 3, 79100 Freiburg 18. April - 10. Mai 2008

Öffnungszeiten: Mo - Fr 8.00 - 22.00 Uhr; Sa 8.00 - 18.00 Uhr

Einladung zur Ausstellungseröffnung:

Bitte um Rückmeldung über Ihre Teilnahme unter: stafreiburg@la-bw.de

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr. Kurt Hochstuhl , Landesarchiv Baden-Württemberg,  Staatsarchiv Freiburg kurt.hochstuhl@la-bw.de   

Josef Wolf,  Institut für donauschw. Geschichte und Landeskunde   josef.wolf@idgl.bwl.de

Landwagen tankt Benzin bei OSIN Distributia, Bukarest 1937, StAF W 134 Nr. 012228