Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

Was finden Sie wo?

Erste Zugänge

Angebote für Schulen und Gruppen

Nutzung gesperrter Archivalien

Arbeitshilfen und Dienstbibliotheken

Rechtsgrundlagen und Formulare

Öffnungszeiten

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Quellen und Themen für den Unterricht

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Rechtsgrundlagen

Übergabeverzeichnisse

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Soldaten im Ersten Weltkrieg

Soldaten im Ersten Weltkrieg

Findmittel zu den Personalunterlagen des XIV. Armeekorps im Generallandesarchiv Karlsruhe jetzt online

Porträt Gaede
General Hans Gaede (1852-1916), Oberkommandierender der Armeeabteilung B im südlichen Elsass.
Generallandesarchiv Karlsruhe 456 G 2 Nr. 63

Im Rahmen des groß angelegten Erschließungsprojekts zu den Beständen des XIV. Armeekorps für die Zeit des Ersten Weltkriegs, das im Gedenkjahr 2014 abgeschlossen sein wird, wurden im September 2012 bereits sämtliche Findmittel zu den Personalunterlagen der Soldaten im Generallandesarchiv Karlsruhe online geschaltet. Sie umfassen insgesamt 51.470 Archivalieneinheiten (AE) mit 415,70 laufenden Metern (lfd.m.) Umfang.

Dabei handelt es sich im Einzelnen um folgende Bestände:

und 341 Fotos, welche in digitalisierter Form im Internet betrachten werden können.

Einen großen zusätzlichen Erkenntnisgewinn für die Forschung stellen hier die in Bestand GLA 456 C von Manfred Hennhöfer detailliert ausgewerteten und präsentierten Gefechtskalender dar, die es den Benutzern zum ersten Mal ermöglichen, sich einen umfassenden Überblick über die jeweiligen Einsatzorte der badischen Formationen im Ersten Weltkrieg zu verschaffen.

Zugleich hat die Verfilmung der Kriegsstammrollen 1914-1918 im Institut für Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut in Ludwigsburg begonnen. Diese sollen - wie bereits die Badischen Standesbücher (1810-1870) im Generallandesarchiv Karlsruhe und Staatsarchiv Freiburg - in absehbarer Zeit in digitalisierter Form per Internet einsehbar sein. Die Benutzer werden dann zehntausende von handschriftlichen Personaleinträgen für die einfachen badischen Soldaten bequem an ihrem häuslichen Arbeitsplatz lesen können.