Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> Die vergessene Generation und ihre Erben

Die vergessene Generation und ihre Erben

Lesung mit Sabine Bode

3.6.2019, 19.00–21.00 Uhr

Kulturzentrum Ludwigsburg, Kleiner Saal

Cover Sabinde Bode, Die vergessene Generation

Sie haben Krieg und Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Fast täglich melden sich Vertreter dieser Generation im Ludwigsburger Staatsarchiv, um mehr über das Schicksal ihrer Verwandten zu erfahren.

Die Bestsellerautorin Sabine Bode greift insbesondere die Thematik dieser Generation auf und gibt Auszüge aus ihren Gesprächen mit Betroffenen wieder. Auch die Nachkommen der sogenannten Kriegskinder kommen zur Sprache, so dass der Abend Jüngeren helfen kann, ihre Eltern und Großeltern besser zu verstehen. Mit dem Staatsarchiv gibt es in Ludwigsburg zudem eine Anlaufstelle, die denen, die mehr wissen wollen, bei ihren Recherchen oftmals weiterhelfen kann.

Eintritt: 8 Euro € (ermäßigt 6 €)

Eine Veranstaltung der VHS Ludwigsburg in Kooperation mit der Stadtbibliothek Ludwigsburg, keb Ludwigsburg, dem Staatsarchiv Ludwigsburg und dem Förderverein Zentrale Stelle