Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aktuelles der Abteilung >> Frisch entstaubt >> Weitere Urkunden aus dem Staatsarchiv Ludwigsburg im Netz

Weitere Urkunden aus dem Staatsarchiv Ludwigsburg im Netz

Digitalisierungsprojekt schreitet voran

30.8.2017

StAL B 169 U 4 recto
Schutzbrief Papst Gregors IX. für das Katharinenhospital n Esslingen vom 24. März 1237 (Vorlage: StAL B 169 U 4)

Das Staatsarchiv Ludwigsburg hat erneut mehrere Tausend Urkunden aus seinen Beständen digitalisiert und im Internet zugänglich gemacht. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts, das auch mit Drittmitteln aus Heilbronn und Schwäbisch Hall finanziert wurde, konnten vor allem weitere Bestände der Reichsstäde in Württemberg bearbeitet werden. Damit sind jetzt die Pergamenturkunden fast aller reichstädtischen Urkundenbestände aus Ludwigsburg im Netz verfügbar. Auch Bestände verschiedener Klöster und Stifte (u.a. Comburg, Wiblingen) sowie der Herren von Helfenstein und der Grafschaft Wiesensteig sind seit kurzem im Internet verfügbar. Von den knapp 30.000 Urkunden, die das Staatsarchiv verwahrt, können nunmehr schon mehr als zwei Drittel im Netz eingesehen werden.

Realisiert wurde die jüngsten Digitalisierungskampagnen wie in den Vorjahren in Zusammenarbeit mit dem Archivnetzwerk "ICARUS", das über eine profunde Erfahrung bei der Bearbeitung mittelalterlicher Urkundenbestände hat und schon über 70 Projekte in ganz Europa begleitet hat.

Die Scans finden Sie in den Online-Findbüchern der sog. B-Bestände im Staatsarchiv Ludwigsburg.