Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Neuer Kosmos adeligen Lebens im Staatsarchiv Freiburg

Neuer Kosmos adeligen Lebens im Staatsarchiv Freiburg

Festakt zur Übergabe des „Oberrheinischen Adelsarchivs“

17.03.2017

Übergabe des letzten Kartons des Oberrheinischen Adelsarchivs
Dr. Kurt Hochstuhl erhält von Nikolaus Freiherrn von Gayling den letzten Karton

Im Rahmen eines Festakts wurde am 16. März in Schloss Ebnet der letzte Karton des „Oberrheinischen Adelsarchivs“ symbolisch an die Abteilung Staatsarchiv Freiburg des Landesarchivs übergeben. Das Archiv birgt Schätze vom Frühmittelalter bis ins 20. Jahrhundert und spiegelt die vom Adel geprägte Landschaft rechts und links des Oberrheins. Unter den herausragenden Einzelstücken befindet sich auch ein karolingisches Handschriftenfragment und somit das gegenwärtig älteste Dokument des Staatsarchivs Freiburg.

Dr. Claudia Rose, Abteilungsleiterin im Wissenschaftsministerium, und Prof. Dr. Frank Druffner, stellvertretender Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder, würdigten neben der herausragenden Bedeutung der Unterlagen auch das hohe Engagement des bisherigen Eigentümers Nikolaus Freiherr von Gayling-Westphal. Von ihm wurde nicht nur das eigene Familienarchiv in vorbildlicher Weise bewahrt. Darüber hinaus hat Gayling über Jahrzehnte Urkunden, historische Akten und ganze Archive adeliger Familien zusammengetragen, vielfach den Verlust oder die Zerschlagung wertvoller Überlieferungen verhindert und auf diese Weise ein „Oberrheinisches Adelsarchiv“ entstehen lassen.

Mit der Übergabe an das Landesarchiv sind nunmehr circa 180 Regalmeter national wertvollen Kulturguts dauerhaft gesichert und der Öffentlichkeit zugänglich. Im Staatsarchiv Freiburg beginnt nun die fachgerechte Erschließung des reichhaltigen Materials.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Pressemitteilung der Kulturstiftung der Länder

Beitrag Baden TV 16. März 2017