Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> abgesagt - Reformation in Wertheim

abgesagt - Reformation in Wertheim

Workshop

Leitung: PD Dr. Frank Kleinehagenbrock, Dr. Monika Schaupp

1.4.2017, 10.00-16.00 Uhr

Archivverbund Main-Tauber, Vortragssaal

Die Wertheimer Stiftskirche (Vorlage: StAWt-S N 70, Nr. 89, Stiftskirche 2749-14, Nachlass Wehnert)
Die Wertheimer Stiftskirche (Vorlage: Nachlass Wehnert im Stadtarchiv Wertheim, StAWt-S N 70, Nr. 89, Stiftskirche 2749-14)

Wegen zu geringer Teilnehmerzahlen musste dieser Workshop leider abgesagt werden.


Im Jahr 2017 wird des 500-jährigen Jubiläums von Luthers Thesenanschlag und damit der gesamten Reformation gedacht. Sie hat auch für Wertheim starke Veränderungen gebracht. In einem 3-teiligen Workshop-Zyklus wollen wir uns gemeinsam Grundlagen erarbeiten, um die Entwicklung nachzuvollziehen.

Im Jahr 2017 geht es um die Einführung der Reformation in Wertheim, die keineswegs zu einem bestimmten Datum stattfand, sondern in einem längeren Prozess verlief. Es wird dabei der Frage nachgegangen, an welchen Ereignissen und Vorgängen sich die Einführung und Durchsetzung der Reformation in Wertheim festmachen lässt. Die Reihe wird 2018 zu der Situation der Kirche in Wertheim nach der Reformation fortgesetzt.

Nach einem kurzen Impulsreferat sollen exemplarisch einige archivalische Vorlagen besprochen werden. Die Beschäftigung mit den Inhalten steht im Vordergrund. Vorwissen oder Kenntnisse im Lesen alter Schriften sind daher nicht erforderlich. Der Workshop ist auch für Schüler etwa ab der 10. Klasse geeignet.

Leitung: PD Dr. Frank Kleinehagenbrock, Dr. Monika Schaupp

Teilnehmergebühr: 15 €, Vereinsmitglieder des Historischen Vereins Wertheim sowie der Volkshochschule Wertheim frei
Nebenkosten: keine

Anmeldung bis Montag, 27.3.2017: VHS Wertheim, Tel. (0 93 42) 8 57 35 21 oder www.vhs-wertheim.de → blauer Kasten „Zu den aktuellen Kursen" → Kunst/Kultur/Gestalten → Literatur

VA: Archivverbund Main-Tauber in Verbindung mit der VHS Wertheim und dem Historischen Verein Wertheim

Weitere Informationen erhalten sie beim
Staatsarchiv Wertheim
Bronnbach 19
D–97877 Wertheim
Telefon: 09342/91592–0
Telefax: 09342/91592–30
E-Mail: stawertheim@la-bw.de